Brandstiftung?

:

Halle auf Usedom ausgebrannt

Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz.
Mehrere Feuerwehren waren im Einsatz.
Polizei

Eine leerstehende Halle in der Stadt Usedom hat am Samstag gebrannt. Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz.

In der Stadt Usedom auf der gleichnamigen Insel ist am Samstagabend eine Halle ausgebrannt. Beim Eintreffen von Polizei und Feuerwehr brannte der Dachstuhl des leerstehenden, ehemals landwirtschaftlich genutzten Gebäudes in voller Ausdehnung, teilten die Beamten mit. Der Dachstuhl wurde durch das Feuer völlig zerstört. Vom Gebäude stehen lediglich noch die Grundmauern.

Die Löscharbeiten der Feuerwehren Usedom, Stolpe und Warthe/Rankwitz dauerten etwa zweieinhalb Stunden. Ein Übergreifen des Feuers auf andere Gebäude konnte verhindert werden. Menschen wurden nicht verletzt.

Die Kriminalpolizei vermutet Brandstiftung als Ursache des Feuers und hat die Ermittlungen gegen den oder die unbekannten Täter aufgenommen. Zeugen können telefonisch unter 038378/2790 oder bei der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de Hinweise geben und die Kriminalpolizei bei der Aufklärung unterstützen.