Abgestelltes Auto
Alter Mercedes auf Usedom abgebrannt

Die Feuerwehr Usedom war mit 15 Kameraden vor Ort.
Die Feuerwehr Usedom war mit 15 Kameraden vor Ort.
NK

Eher zufällig bemerkte ein Mann auf Usedom, dass ein alter Mercedes auf seinem Grundstück brannte. Das Fahrzeug war nicht mehr zu retten.

Am Dienstagabend ist in Wilhelmshof bei Usedom (Stadt) ein abgestellter Mercedes abgebrannt. Das Fahrzeug aus dem Baujahr 1989 war seit Wochen nicht mehr bewegt worden. Wie die Polizei mitteilte, bemerkte ein 56-jähriger Grundstücksbesitzer, dem auch das Auto gehörte, beim nächtlichen Kontrollgang einen Feuerschein im Bereich eines Rades.

Zwar rief der Mann sofort die Feuerwehr, die mit insgesamt 15 Kameraden anrückte, und machte sich auch sofort selbst an die Löscharbeiten – das Auto nahm aber trotzdem erheblich schaden. So wurden der Bereich der Motorhaube und der Armaturen vollständig ein Raub der Flammen. Die Polizei geht von einem Totalschaden aus und schätzt den Wert des relativ gut erhaltenen Fahrzeugs auf 8000 Euro.

Um herauszufinden, wieso das Auto in Flammen aufging, wird ein Brandursachenermittler eingesetzt, teilte die Polizei weiter mit. Da der Wagen schon längere Zeit nicht mehr bewegt wurde und das Feuer in Höhe eines Rades ausgebrochen sein soll, geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Das Motiv sei unklar.