Unsere Themenseiten

Volksfest in Ueckermünde

:

Straßensperrungen für die Hafftage

Alle Jahre wieder: die Hafftage in Ueckermünde.  
Alle Jahre wieder: die Hafftage in Ueckermünde.
NK-Archiv

Besucher der Traditions-Veranstaltung sollten Parkplätze außerhalb des Zentrums nutzen, rät das Ordnungsamt. Auch an der Ueckerbrücke kommt es zu Behinderungen.

Die 55. Ueckermünder Hafftage werfen ihre Schatten voraus. Schon vor der Festeröffnung werden in der Altstadt Straßen gesperrt, wie das Rathaus informiert. Ab Montag, 16. Juli, werden die umliegenden Straßen des Ueckerparks – das heißt, der gesamte Ueckerdamm einschließlich des Parkplatzes, die Kirchgasse von der Töpferstraße bis zum Altes Bollwerk – für den öffentlichen Fahrzeugverkehr gesperrt.

Ab Donnerstag, 19. Juli, sind dann auch das Alte Bollwerk von der Klappbrücke bis hin zur Kirchgasse und die Schlossallee wegen der Aufbauarbeiten dicht. „Anlieger der Grabenstraße erreichen dann die Grundstücke über die Schul- und Töpferstraße“, so die Information aus dem Ueckermünder Ordnungsamt. Besuchern von außerhalb rät die Behörde, die Parkplätze am Busbahnhof, am Neuen Bollwerk, An der Volksbühne sowie in der Goethe- und in der Gartenstraße zu nutzen.

Am Sonnabend, 21. Juli, kommt es zu zusätzlichen Verkehrseinschränkungen. Zwischen 17 und 18 Uhr wird im Rahmen des Bootskorsos auf der Uecker im Hafen die Klappbrücke geöffnet sein. Das bedeutet: Eine Stunde lang können auch die Fußgänger dort nicht über den Fluss. Zudem wird an diesem Tag von 18 bis 21 Uhr wegen des 27. Ueckermünder Abendlaufes die Ueckerstraße im Bereich Einmündung Kamigstraße bis Einmündung Schulstraße für jeglichen Fahrzeugverkehr gesperrt. „Der Fahrzeugverkehr von Ost nach West wird über die Goethestraße und Kastanienallee umgeleitet. Von West nach Ost kann nur die Umgehungsstraße, also die Pfarrwiesenallee, genutzt werden“, teilt das Rathaus mit. Alle Sperrungen werden am Dienstag, 24. Juli, bis 12  Uhr aufgehoben.