CORONAVIRUS

Zweiter Covid-19-Toter in der Uckermark

Neue Coronainfizierte hat es in der Region schon seit vielen Tagen nicht mehr gegeben. Aber es gibt auch eine schlechte Nachricht.
Neue Nachweise von Covid-19-Infektionen bei Uckermärkern gab es zuletzt nicht. (Symbolbild)
Neue Nachweise von Covid-19-Infektionen bei Uckermärkern gab es zuletzt nicht. (Symbolbild) Sven Hoppe
Prenzlau.

Am Mittwoch ist ein 57 Jahre alter Uckermärker, bei dem Ende März eine Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus festgestellt worden ist, gestorben. Wie der Landkreis Uckermark am Freitag mitteilte, war der 57-Jährige zuletzt in einem Krankenhaus außerhalb des Landkreises in medizinischer Behandlung. Damit ist die Gesamtzahl der Menschen aus der Uckermark, die am Coronavirus gestorben sind, auf zwei gestiegen. Der erste Tote aus der Uckermark war Ende März zu beklagen, der Uckermark Kurier berichtete.

Keine neuen Infizierten

Allerding gibt es auch gute Nachrichten: Die Gesamtzahl der Personen, bei denen eine Sars-CoV-2-Virus-Infektion laborbestätigt nachgewiesen ist, bleibt auch mit Stand vom Freitag 12 Uhr unverändert bei 36 in der Uckermark. 32 Personen gelten als genesen, zwei Personen werden in Krankenhäusern außerhalb des Landkreises behandelt. Zwölf Frauen und Männer befinden sich zum jetzigen Zeitpunkt in Quarantäne und werden ambulant betreut.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage