STADTJUBILÄUM

Vom Templiner Jubelfest bleibt wenig übrig

Corona hat Templin für die 750-Jahrfeier einen Strich durch die Rechnung gemacht. Einen Trost gibt es jedoch.
Wenigstens die Pflanzaktionen zur 750-Jahrfeier von Templin auf dem Marktplatz konnten wie geplant über die Bühne ge
Wenigstens die Pflanzaktionen zur 750-Jahrfeier von Templin auf dem Marktplatz konnten wie geplant über die Bühne gehen. Horst Skoupy
Templin.

Eigentlich sollte in Templin 2020 die 750-Jahrfeier gefeiert werden. Wegen der Corona-Pandemie sind jedoch bis zum 31. August alle geplanten großen Veranstaltungen bereits abgesagt. „Auch die anderen in diesen Dimensionen vorgesehenen Ereignisse werden nicht stattfinden können“, so Bürgermeister Detlef Tabbert (Die Linke) nach einer Beratung des Festkomitees. „Die Unsicherheit im Zusammenhang mit der Pandemie ist einfach zu groß.”

Grünes Licht nur für den Töpfermarkt

Das betreffe zum einen den am 6. September geplanten Familienbrunch mit dem Rekordversuch, die größte Frühstückstafel der Welt aufzustellen. Zum anderen werde es im Zusammenhang mit dem Tag der Ersterwähnung am 2. Oktober auch kein Fest am 3. Oktober geben, das auf dem Markt stattfinden sollte. „Stattdessen prüfen wir, ob und wie die Ersterwähnung Templins im kleinen, städtischen Rahmen am 2. Oktober möglich ist“, so der Bürgermeister. Grünes Licht gebe es lediglich für den Töpfermarkt im Jubiläumsjahr und möglicherweise auch für den Weihnachtsmarkt.

Drei Veranstaltungen mit ins nächste Jahr nehmen

Das komplette Programm aufs nächste Jahr zu verschieben sei keine Option. „Eine 750 plus 1-Jahrfeier wollen wir nicht.“ Stattdessen bevorzuge man eine andere Variante: „Wir werden uns 2021 auf die drei Veranstaltungen konzentrieren, in deren Vorbereitung schon viel Zeit und Geld geflossen sind. Das betrifft das zweitägige große Sportfest für Kinder und Erwachsene, den Tag der Vereine mit einem Festumzug und den Familienbrunch. „Die Mittel, die wir für all das in den Haushalt eingeplant hatten, werden wir ins nächste Jahr übernehmen. Zusätzliches Geld soll nicht ausgegeben werden, so unser Vorschlag.“ Dafür brauche man einen Beschluss der Stadtverordneten.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage