AFRIKANISCHE SCHWEINEPEST

Uckermärker Schutzzaun soll bis Mitte November stehen

Der Landkreis Uckermark wird einen festen Zaun zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest an seiner Grenze zu Polen errichten.
Mitarbeiter des Landesbetriebes Forst Brandenburg errichteten Ende September nahe am Grenzfluss Neiße einen festen Zaun
Mitarbeiter des Landesbetriebes Forst Brandenburg errichteten Ende September nahe am Grenzfluss Neiße einen festen Zaun gegen die Afrikanische Schweinepest. Patrick Pleul
Uckermark.

1,20 Meter hoch und zwischen 60 und 70 Kilometer lang soll der Zaun werden, den der Landkreis Uckermark zum Schutz gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP) an seiner Grenze zu Polen errichten will. Verbaut werden soll aller Voraussicht nach ein Drahtzaun mit festen Pfählen aus verzinktem Stahl, informierte Karsten Stornowski (SPD), 3. Beigeordnete von Landrätin Karina Dörk (CDU), den Uckermark Kurier. Um die sensiblen Schutzflächen entlang der Oder möglichst wenig zu belasten, werden die Pfähle nicht tief...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage