VERFOLGUNGSJAGD AUF A 11

Taxifahrer prellen endet mit Festnahme

Eine junge Frau bezahlte eine Fahrt mit einem polnischen Taxi nicht. Das nahm der Chauffeur nicht hin und schaltete die Autobahnpolizei ein.
Durch eine nicht bezahlte Fahrt mit einem Taxi wurde die Polizei auf den Verdächtigen aufmerksam.
Durch eine nicht bezahlte Fahrt mit einem Taxi wurde die Polizei auf den Verdächtigen aufmerksam. (Symbolbild) Franziska Kraufmann
Uckermark.

Eine von einer jungen Frau nicht bezahlte Fahrt mit einem Taxi hat am Sonntagmorgen am Ende dazu geführt, dass ein polizeilich gesuchter 32 Jahre alter Mann festgenommen worden ist. Die 29-Jährige hatte sich von einem polnischen Taxifahrer zur polnisch-deutschen Grenze in Pomellen fahren lassen. Sie war dann ausgestiegen, ohne die Fahrt zu bezahlen, in einen BMW mit bulgarischen Kennzeichen gesprungen und geflüchtet. Der Taxifahrer nahm die Verfolgung auf der Autobahn 11 in Richtung Berlin auf und schaltete die Autobahnpolizei ein.

Mit Ersatzfreiheitsstrafe belegt

Die Autobahnpolizei machte dem Geschehen dann mit Unterstützung von Barnimer Polizisten ein Ende. Bei der Anschlussstelle Lanke stoppten die Beamten den Fluchtwagen und besahen sich die Insassen des BMW einmal näher. Neben der besagten Frau befand sich noch ein Mann im Fahrzeug. Der Taxifahrer wird nun auf zivilrechtlichem Weg sein Geld von der 29-Jährigen erhalten. Aber auch für den Mann neben ihr hatte die Geschichte ein Nachspiel. War er doch mit einer Ersatzfreiheitsstrafe belegt, die nur unter Zahlung einer vierstelligen Bargeldsumme nicht zum Tragen kommen sollte. Da der 32-Jährige diese Summe nicht aufbringen konnte, endete das Ganze mit seiner Festnahme.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage