TECHNISCHE PROBLEME

Tankstelle in Prenzlau stundenlang lahmgelegt

Lange blieben die Zapfsäulen der Sprint-Tankstelle an der B109 in Prenzlau gesperrt. Doch inzwischen gibt es Entwarnung.
Von Mittwochmittag bis Donnerstagvormittag sorgten technische Probleme für gesperrte Tanksäulen.
Von Mittwochmittag bis Donnerstagvormittag sorgten technische Probleme für gesperrte Tanksäulen. Heiko Schulze
Prenzlau.

Gewöhnlich werden die Kunden an der Prenzlauer Sprint-Tankstelle in der Berliner Straße (B109) täglich zwischen 6 und 22 Uhr bedient. Doch von Mittwochmittag bis Donnerstagvormittag blieben dort sämtliche Zapfsäulen per Flatterband abgesperrt. Dieser Umstand warf zahlreiche Fragen von Lesern auf, die sich an die Redaktion des Uckermark Kurier wandten. Eine Nachfrage bei dem regionalen Tankstellen-Chef Steffen Bott ergab, dass ein technischer Defekt zu dem bedauerlichen Ausfall über Stunden hinweg geführt hatte. So zeigte er sich Donnerstagvormittag erleichtert, dass dieser behoben werden konnte: „Wir sind wieder im vollen Betrieb“.

Komplettes Kassensystem neu konfiguriert

Benjamin Kraatz, Leiter Marketing und Kommunikation in der Sprint Tank GmbH mit Sitz in Berlin, betonte auf Nachfrage des Uckermark Kurier, dass ein technisches Problem mit dem Kassensystem Auslöser gewesen war: „Die Service-Techniker haben in einer Rekordzeit das komplette System getauscht und neu konfiguriert.“ Technische Probleme dieser Art und mit diesen Folgen seien äußerst selten, so Kraatz. Der Zeitpunkt der Ausstattung der Prenzlauer Sprint-Tankstelle mit E-Säulen sei noch nicht konkret geplant. Pilotstandorte des Unternehmens befinden sich in Berlin und in Nassenheide.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage