SICHERER SCHULWEG

Stadt reagiert auf Vorschläge von Templiner Eltern

Elternsprecher haben sich Gedanken über sichere Schulwege in der Nordstadt gemacht. In einem Fall mit Erfolg.
Auch im Kreuzungsbereich Parkstraße/Lychener Straße sollte etwas für die Sicherheit von Kindern auf dem Weg z
Auch im Kreuzungsbereich Parkstraße/Lychener Straße sollte etwas für die Sicherheit von Kindern auf dem Weg zur Schule getan werden. Die Templiner Elterninitiative hat dazu Vorschläge unterbreitet. Michaela Kumkar
Templin.

Gleich mit mehreren Vorschlägen hatte sich die Elterninitiative Templin an die Stadtverwaltung gewandt: Aus ihrer Sicht gibt es einiges zu tun, um die Schulwege im Bereich Lychener Straße/Parkstraße/Röddeliner Straße/Annenwalder Weg und der Straße Am alten Sägewerk sicherer zu machen. Jetzt gab es dazu Post aus dem Fachgebiet Ordnung und Sicherheit, informierte Dirk de Buhr, Sprecher der Initiative.

Stadt will weitere Poller aufstellen

Fachgebietsleiterin Ute Stahlberg hat sich bei der Initiative für ihr Engagement bedankt. Die Situation in dem Bereich sei in der Tat problematisch. Auch die Stadt sei seit Längerem bemüht, für mehr Sicherheit zu sorgen. Nach einem Vor-Ort-Termin mit der Polizei und Vertretern des Bauamtes sollen jetzt zeitnah im Kurvenbereich Parkstraße/Röddeliner Straße zusätzliche Poller, versehen mit Ketten, aufgestellt werden. Außerdem schlägt die Stadtverwaltung vor, die Ampel, die an der Naturschule steht, in Richtung Parkstraße zu versetzen. Darüber wolle man sich mit dem Straßenbaulastträger, der Straßenverkehrsbehörde und der Polizei verständigen. Außerdem informierte Ute Stahlberg darüber, dass sie die detaillierten Vorschläge der Elterninitiative an die zuständigen Straßenbaulastträger des Landes Brandenburg und des Landkreises Uckermark gesandt habe. „Dort kann man sich mit den Vorschlägen beschäftigen und die Umsetzung prüfen, zum Beispiel eine mögliche Geschwindigkeitsbegrenzung.“

Nicht alle Bedenken ausgeräumt

Über die Redaktion der Stadt habe man sich gefreut, die direkt vorgeschlagene Maßnahme an der Parkstraße/Röddeliner Straße positiv zur Kenntnis genommen, so Dirk de Buhr. Was die Verlegung der Ampel angeht, gibt es allerdings einige Bedenken: „Denn auf gleicher Höhe befindet sich auch die Bushaltestelle.“ Da es sich aber erst einmal nur um einen Vorschlag handele, wolle man abwarten, wie er in den anderen Behörden beurteilt werde.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage