BREITBANDAUSBAU UCKERMARK

Schneller Internetanschluss kommt gratis ins Haus

Auch an den abgelegensten Orten in der Uckermark soll bald eine rasante Surfgeschwindigkeit möglich sein. Der Glasfaseranschluss ist quasi geschenkt.
Die Uckermark wird im Zuge des Breitbandausbaus flächendeckend mit Glasfaser versorgt. Der Anschluss kommt kostenlos bis
Die Uckermark wird im Zuge des Breitbandausbaus flächendeckend mit Glasfaser versorgt. Der Anschluss kommt kostenlos bis ins Haus. Jan Woitas
Uckermark.

Im Zuge des Breitbandausbaus in der Uckermark sollen bis Ende 2022 alle „weißen Flecken“ mit Übertragungsraten von unter 30 Megabit pro Sekunde von der Landkarte verschwinden. Die förderfähigen Grundstücke erhalten dazu einen kostenlosen Glasfaseranschluss, der Geschwindigkeiten bis zu 1000   Megabit pro Sekunde möglich macht, bis in das eigene Haus gelegt. Insgesamt mehr als 12.000 Haushalte sollen dabei bedacht werden. Grundlage dafür ist jedoch, dass die Hauseigentümer ihr Einverständnis erklären.

Fördermöglichkeit unbedingt nutzen

Wolfgang Karbe, der in Vietmannsdorf bei Templin ein Geschäft für Computerservice betreibt, weiß um die einmalige Chance dieses kostenlosen Glasfaseranschlusses. Der Fachmann appelliert deshalb an alle, die auf einem potenziellen Ausbaugrundstück leben, „die Fördermöglichkeit auch unbedingt nutzen, auch wenn sie den Anschluss jetzt selbst nicht brauchen“. Eine solche Chance, den aus heutiger Sicht zukunftsfähigsten Telekommunikationsanschluss ins Haus geschenkt zu bekommen, ergebe sich so schnell nicht wieder.

Brief von Schwedter Stadtwerken

Für die Vermarktung des Breitbandausbaus in der Uckermark sind die Stadtwerke Schwedt zuständig. Das Unternehmen hat in den vergangenen Wochen bereits zahlreiche Haushalte angeschrieben. Alle, die bereits einen solchen Brief von den Stadtwerken erhalten haben und ihn fälschlicherweise weggeworfen haben, sollten ihn schnell wieder aus der Tonne holen, meinte Wolfgang Karbe. „Dieser verpflichtet noch zu nichts, außer der Grundstücksnutzung für die Kabelverlegung ins Haus.“

Start im dritten Quartal 2020

Auf der Internetseite www.glasfaserausbau.stadtwerke-schwedt.de/um/ kann zudem jeder nachprüfen, ob das eigene Haus für einen kostenlosen Glasfaseranschluss infrage kommt. Im dritten Quartal dieses Jahres soll das eigentliche Baugeschehen in den Flächengebieten des Kreises Uckermark beginnen.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage