KINDERBETREUUNG

Ringenwalder Kita ist umgebaut

Etwas länger als geplant haben die Bauarbeiten in der kleinen Einrichtung gedauert. Das Ergebnis kann sich jedoch sehen lassen.
Michaela Kumkar Michaela Kumkar
Komplett erneuert wurde der Sanitärbereich der Kita. Auch die Ringenwalderin Lilo Strey ist davon angetan.
Komplett erneuert wurde der Sanitärbereich der Kita. Auch die Ringenwalderin Lilo Strey ist davon angetan. Michaela Kumkar
Kaum wiederzuerkennen sind die Räume in der Kita. Das liegt unter anderem an der neuen Farbgestaltung.
Kaum wiederzuerkennen sind die Räume in der Kita. Das liegt unter anderem an der neuen Farbgestaltung. Michaela Kumkar
Ringenwalde.

„Die wilden Zwerge“ sind wieder zurück: Acht Monate lang wurden die Mädchen und Jungen aus der Ringenwalder Kita im Dorfgemeinschaftshaus betreut. Aus gutem Grund: In das Kita-Gebäude waren die Handwerker eingezogen, die Einrichtung wurde umgebaut. Jetzt sind die 14 Kinder wieder dort, wo sie hingehören. Am Freitag hat ein Fest zur Übergabe der Einrichtung stattgefunden. Eltern und Ringenwalder Einwohner zeigten sich vom Ergebnis der Bauarbeiten begeistert.

140 000 Euro investiert

Insgesamt hat die Gemeinde Temmen-Ringenwalde 140 000 Euro in den Umbau investiert. Um die Bedingungen in der Kita „Die wilden Zwerge“ zu verbessern, wurde unter anderem eine neue Gasheizung eingebaut. Außerdem wurde die Sanitäreinrichtung modernisiert, zwei Räume wurden malermäßig instandgesetzt. Ein zweiter Rettungsweg ist entstanden. Aus eigener finanzieller Kraft hätte die Gemeinde dies nicht bestreiten können. 72 000 Euro Landesförderung sind in das Vorhaben geflossen. Geld aus dem Landesinvestitionsprogramm in die Infrastruktur der Kindertagesbetreuung für die Jahre 2018 und 2019.

Kita will Naturkita werden

Bürgermeister Thomas Rommenhöller (parteilos) freut sich, wie gut der Umbau über die Bühne gegangen ist. Er dankte allen Beteiligten dafür, besonders Annette Riesing und ihrer Kollegin Rita Zühlke. „Beide haben sich sehr engagiert und immer einen Blick auf das Baugeschehen geworfen.“ In diesem Zusammenhang erwähnte Thomas Rommenhöller, dass das Konzept „Kita der fünf Sinne“ erweitert werden soll. Die Einrichtung will Naturkita werden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Ringenwalde

zur Homepage