HOLZKÜNSTLER

Riesiger Gorilla steht im Vorgarten in Herzfelde

Von einem Grundstück in Herzfelde schaut ein beeindruckender Affe auf die Straße. Holzbildhauer Jens Herrmann hat ihn geschaffen.
Bananen scheint er nicht so zu mögen.
Bananen scheint er nicht so zu mögen. Bernhardt Rengert
Jens Herrmann baute drei Wochen lang an der mannshohen Figur.
Jens Herrmann baute drei Wochen lang an der mannshohen Figur. Bernhardt Rengert
Herzfelde.

Der gewaltige Holz-Gorilla, der derzeit noch in seinem Vorgarten steht, sei eine echte Herausforderung gewesen, versichert Jens Herrmann. „Gut drei Wochen habe ich an ihm gearbeitet“, erklärt der Holzbildhauer aus Herzfelde. Zusammengesetzt aus einem massigen Rumpf und vier Säulenbeinen, die zuvor auf eine Holzplatte montiert wurden, ist die knapp zwei Meter hohe Eichen-Skulptur kein Leichtgewicht. „Gut 1000 Kilo wird der Gorilla wohl auf die Waage bringen“, lacht Herrmann. In den nächsten Tagen wird sein privater Auftraggeber ihn sicher abholen und der beeindruckende Affe dann seinen endgültigen Platz irgendwo im Barnim finden. Die Skulptur ist gut doppelt so groß wie ein ausgewachsenes Gorillamännchen, die wegen ihres silbergrauen Nackenfells auch „Silberrücken“ genannt werden. Die sich ausschließlich pflanzlich ernährenden Menschenaffen werden auch nur bis zu 200 Kilogramm schwer.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Herzfelde

Kommende Events in Herzfelde (Anzeige)

zur Homepage