NACHBARSCHAFTSHILFE

Prenzlauerin verhindert Betrugsmasche von angeblicher „Enkelin“

Eine 82-Jährige wurde von ihrer vermeintlichen Enkelin um viel Geld gebeten. Zum Glück sprach die Seniorin darüber mit einer Nachbarin.
Am Ende kam eine Betrügerin, die eine Prenzlauer Seniorin angerufen hatte, nicht zum Zug. (Symbolbild)
Am Ende kam eine Betrügerin, die eine Prenzlauer Seniorin angerufen hatte, nicht zum Zug. (Symbolbild) Rolf Vennenbernd
Prenzlau.

Eine umsichtige Nachbarin hat wohl eine Prenzlauerin vor einem dreisten „Enkeltrick“ bewahrt. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, kam ein solcher Fall am Montag zur Anzeige. Demnach hatte eine 82 Jahre alte Frau an diesem Tag einen Anruf, bei dem sich die Gesprächspartnerin als angebliche Enkelin ausgab. Sie habe einen Autounfall gehabt und müsse nun einen hohen Geldbetrag aufbringen, um die Kosten des Geschehens zu decken. Und „Oma“ könne doch da sicherlich helfen…

Betrugsversuch gestoppt

Den Schilderungen der Polizei zufolge hatte die Rentnerin tatsächlich anfangs nicht bemerkt, dass da offensichtlich eine Betrügerin am Werke war. Sie hatte sich mit der Frau auf eine Summe geeinigt, die sie aufzubringen imstande sein würde. Als das Geld dann von der Bank abgeholt war, schritt glücklicherweise eine resolute Nachbarin ein, die die Seniorin ins Vertrauen gezogen hatte. Die Nachbarin befürchtete die unlauteren Absichten der angeblichen Enkelin. Sie rief die Polizei und bewahrte die Seniorin vor einem ganz bösen Erwachen. Wer sich da hatte bereichern wollen, wird nun von Kriminalisten der Polizeiinspektion Uckermark zu ermitteln sein.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage