EIGENINITIATIVE

Prenzlauer Ehepaar startet große Straßenmalaktion

Maika und Steve Buserell bescheren der Uckermark seit Jahren schon in Privatinitiative Höhepunkte für Kinder. Die Stadt unterstützt sie dabei sehr.
Claudia Marsal Claudia Marsal
Bürgermeister Hendrik Sommer (Mitte) mit Maika und Steve Buserell.
Bürgermeister Hendrik Sommer (Mitte) mit Maika und Steve Buserell. Claudia Marsal
Am Sonntag sollen hunderte schöne Motive entstehen.
Am Sonntag sollen hunderte schöne Motive entstehen. privat
Prenzlau.

Nichts los in Prenzlau – mit derlei Beschwerden sind auch hierzulande die Bewohner schnell bei der Sache. Insbesondere junge Familien beklagen häufig fehlende Freizeitangebote, dabei hat die Kreisstadt doch viel mehr als andere vergleichbare Orte zu bieten. Dazu gehören unbenommen die Aktionen auf dem Marktberg. Am kommenden Sonntag ist es wieder so weit. Ab 14 Uhr sind die kleinen Bewohner der Stadt zu einem besonderen Event eingeladen. Es steigt hier der zweite Straßenmaltag. Nach dem riesigen Erfolg im letzten November sind abermals die Weichen für die Veranstaltung gestellt worden, bestätigt Citymanagerin Susanne Ramm auf Nachfrage des Uckermark Kurier. Die Mitarbeiterin der Stadt Prenzlau hebt dabei insbesondere die Verdienste eines Prenzlauer Ehepaares hervor. Maika und Steve Buserell sind sicher vielen Einwohnern schon ein Begriff. Seit mehreren Jahren bemühen sich die jungen Eltern von zwei kleinen Kindern, Zoe (6) und Justin (11) um ungewöhnliche Aktionen für die Allgemeinheit.

Zweite Wasserbombenschlacht

Vielen sicher noch in Erinnerung sein dürfte die zweite große Wasserbombenschlacht, die im Sommer auf Initiative der Pflegeassistentin und des Lokführers über die Bühne ging. Wenig später holten sie zum wiederholten Mal die Hüpfburgenwelt nach Prenzlau. Die Weichen für die Straßenmal-Meile sind bereits gestellt. Die Firma Druckerbude – Werbedesign und der Bürgermeister haben schon 500 Malkreidestifte spendiert. Vater Steve Buserell hat das Zubehör besorgt. Für Gute-Laune-Musik wird an diesem Tag Silvio Grensing sorgen. Der Prenzlauer DJ, ebenfalls ein Familienvater, sagte sein Kommen spontan zu, als er von der schönen Idee hörte. Für heiße Getränke wird an diesem Nachmttag ebenfalls gesorgt sein.

Warme Getränke

Alexandros Spyrou, Wirt vom Sempre Roma, hat zugesichert, seinen Stand auf dem Marktberg aufzubauen. Susanne Ramm weist darauf hin, dass die Kinder natürlich auch ihre eigenen Kreiden mitbringen dürfen: „Je bunter, desto besser.” Sie ist gespannt, ob wieder so tolle Motive wie im letzten Jahr entstehen. Damals hatte die Kreativität der jüngsten Prenzlauer die Großen regelrecht in Entzücken versetzt.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage