ZOFF MIT ASYLBEWERBER

Nordafrikaner randaliert nach Spuckattacke in Angermünde

Am Bahnhof ist ein 29-jähriger Flüchtling ausgerastet. Dem vorausgegangen sein soll allerdings eine Provokation durch deutsche Jugendliche.
Claudia Marsal Claudia Marsal
Ines Markgraf Ines Markgraf
Polizeieinsätze gehört mittlerweile fast zum Alltag am Bahnhof Angermünde.
Polizeieinsätze gehört mittlerweile fast zum Alltag am Bahnhof Angermünde. Archiv NK
Angermünde.

Wer hat den ersten Stein geworfen? Das ist nicht nur im übertragenden Sinne die große Frage, die sich nach einem Polizeieinsatz in Angermünde stellen dürfte. Die Beamten waren dort am Montag zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 29-jähriger Eritreer und mehreren Jugendlichen aus der Stadt gerufen worden. Der Flüchtling hatte dort mit Steinen geworfen. Auch wechselseitige Körperverletzungen soll es gegeben haben. Der Grund dafür, so die Aussage des Asylbewerbers, sei eine Spuckattacke auf ihn gewesen. Der Nordafrikaner hatte sich das offenbar nicht gefallen lassen und einen der Spucker am Schlawittchen gepackt. Daraufhin kam ihm dessen Freund zur Hilfe und wurde, so der Vorwurf, handgreiflich.

Eritreer flüchtet über Zaun

„In der Folge flüchtete der Eritreer über einen Zaun, nahm Steine auf und warf sie in Richtung der Jugendlichen”, heißt es im Bericht der Polizei. Dabei demolierte er einige Autos. Durch die Wurfgeschosse gingen außerdem die Eingangstür und diverse Fensterrahmen einer Jugendeinrichtung kaputt, in welche sich die andere Gruppe zurückgezogen hatte. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Polizisten stellten den Wüterich und brachten ihn in das Schwedter Krankenhaus, wo seine Verletzungen, die er bei der körperlichen Auseinandersetzung erlitten hatte, behandelt wurden. Ein Drogentest erhärtete dort aber auch den Verdacht, dass er vorher Betäubungsmittel konsumiert hatte. Zur Verantwortung gezogen werden nun alle drei Beteiligten.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Angermünde

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Angermünde

zur Homepage