BÜRGERWUNSCH

„Lasst uns Prenzlau noch schöner machen!“

Marianne Wohlfahrt liebt die Stadt, in die sie nach 55 Jahren zurückgekehrt ist. Trotzdem äußert die Seniorin Kritik, vor allem am Marktberg.
Nach diesen Plänen von 2010 entstand die „Neue Mitte“.
Nach diesen Plänen von 2010 entstand die „Neue Mitte“. AGORA
Marianne Wohlfahrt will nicht als Nörglerin missverstanden werden und niemandem seine Leistung in Abrede stellen.
Marianne Wohlfahrt will nicht als Nörglerin missverstanden werden und niemandem seine Leistung in Abrede stellen. Claudia Marsal
Prenzlau.

Vor acht Jahren kehrte Marianne Wohlfahrt an die Stätte ihrer Kindheit zurück. Nach mehr als fünf Jahrzehnten in der Fremde wurde Prenzlau wieder zu ihrer Heimatadresse.

Bis heute denkt die pensionierte Bausparkassenmitarbeiterin zwar gern an ihre Zeit im niedersächsischen Hameln zurück. Trotzdem ist sie sicher, dass die Rückkehr in die Uckermark die richtige Entscheidung war. Nicht nur, weil ihre Geschwister hier leben, sondern vor allem, weil sie sich mit der kleinen Stadt am Unteruckersee so...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage