CORONA-KRISE

Krankenhaus Prenzlau dankt polnischen Ärzten

Trotz erschwerter Bedingungen wollen die Mediziner am GLG-Krankenhaus in Prenzlau für ihre Patienten tätig sein.
Die Ärztinnen und Ärzte am Prenzlauer GLG-Kreiskrankenhaus versehen hochmotiviert ihren Dienst.
Die Ärztinnen und Ärzte am Prenzlauer GLG-Kreiskrankenhaus versehen hochmotiviert ihren Dienst. GLG
Prenzlau.

Klares Statement der polnischen Ärztinnen und Ärzte im Kreiskrankenhaus Prenzlau der Gesellschaft für Leben und Gesundheit mbH (GLG): Trotz erschwerter Bedingungen wollen sie weiter für die Patienten des Krankenhauses in der uckermärkischen Kreisstadt tätig sein. Gleichzeitig hoffen sie sehr darauf, dass sich die aktuellen Grenzregelungen so schnell wie möglich normalisieren. Das tägliche Pendeln über die Oder nach Polen ist seit mehr als zwei Wochen nicht mehr möglich, der Uckermark Kurier berichtete. Seit 27. März muss jeder, der nach Polen einreist, für 14 Tage in Quarantäne.

Zeitweise Wohnsitz in der Uckermark

Die polnischen Mediziner sind deshalb vorerst in der Uckermark und wohnen im Krankenhaus oder im Hotel. Auch über Ostern konnten sie nicht nach Hause und nicht bei ihren Familien sein. Dieser Einsatz verdient besondere Anerkennung, so Marita Schönemann, Verwaltungsdirektorin der MSZ Uckermark gGmbH, einem GLG-Tochterunternehmen: „Es ist keine Selbstverständlichkeit und kein Leichtes, sich für einen längeren Zeitraum von der Familie und Freunden sowie vom Heimatland zu trennen. Im Namen der Krankenhausbetriebsleitung möchte ich allen polnischen Ärztinnen und Ärzten für die sehr hohe Einsatzbereitschaft in der Pandemie-Krise herzlich danken.“

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau

zur Homepage