UNFALLFOLGE

Kettenhaus in Prenzlau beschädigt

Das historische Kettenhaus am Neustädter Damm trägt seit einigen Tagen eine Schramme an der Freitreppe. Aber bald wird gehandelt.
Konstantin Kraft Konstantin Kraft
An der restaurierten Freitreppe des Kettenhauses liegt das Fundament nach einer Kollision offen.
An der restaurierten Freitreppe des Kettenhauses liegt das Fundament nach einer Kollision offen. Konstantin Kraft
Prenzlau.

Am denkmalgeschützten Kettenhaus in der Prenzlauer Neustadt ist am Fuße der Freitreppe eine Beschädigung sichtbar. An einem der Pfeiler ist an der Vorderseite Putz abgefallen, die abgebrochenen Stücke liegen rings um die Treppe. Dieser Schaden rührt von einer Kollision mit einem Fahrzeug her, die einige Tage zurück liegt, heißt es aus der Hausverwaltung der Baudenkmalpflege Prenzlau GmbH & Co. KG (BDP). Die Beschädigung sei aufgenommen und werde demnächst beseitigt. Dafür müsse der Pfeiler an der beschädigten Stelle neu verputzt und gestrichen werden.

Autofahrer hat sich sofort gemeldet

„Ein halber Tag Arbeit“, schätzt Thomas Müller, Geschäftsführer der BDP. Der Fahrer, der mit dem Pfeiler kollidierte, habe sich nach dem Unfall sofort gemeldet, was doch nicht selbstverständlich sei. Bei günstigem Wetter werde der Putz in den nächsten zwei Wochen aufgetragen. Das Kettenhaus wurde Anfang des 18. Jahrhunderts als „Gutshaus mit Parkanlage und Teehaus erbaut“, informiert das Stadtlexikon.

StadtLandKlassik - Konzert in Prenzlau

zur Homepage