EXPERTIN WARNT

Judenfeindliches „Grundrauschen” in der Uckermark

In der Uckermark gibt es heute kein aktives jüdisches Leben mehr. Und doch grassiert ein antisemitischer Bodensatz, der Gewalt Vorschub leistet.
Eine übermalte rechtsextreme Schmiererei an einer Hauswand in Angermünde.
Eine übermalte rechtsextreme Schmiererei an einer Hauswand in Angermünde. Konstantin Kraft
Uckermark.

Gemessen an der Einwohnerzahl werden im Landkreis Uckermark die zweitmeisten Fälle von antisemitischen Straftaten im Land Brandenburg registriert. Dies geht aus der Studie „Problembeschreibung: Antisemitismus in Brandenburg” hervor, den die Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus erarbeitet hat. Nur in Cottbus gab es im Schnitt noch mehr Meldungen.

Zahlen steigen weiter

Im Berichtszeitraum von 2014 bis 2018 kam es demnach zu 32 antisemitischen Vorfällen in der Uckermark. Für 2019...

Hier geht es nur als Abonnent weiter

Klartext kostet.
Lesen Sie jetzt sofort weiter mit Nordkurier Plus.
  • Regionaler, unabhängiger und hintergründiger Journalismus
  • Direkter Draht zur Redaktion
  • monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit Kreditkarte oder SEPA-Lastschrift

monatlich 12€
für Abonnenten unseres E-Papers ohne zusätzliche Kosten

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren

Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.

Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Weitere Abo-Angebote des Nordkurier

Nordkurier digital - 24,99 Euro im Monat - Plus-Artikel und E-Paper
verfügbar nach 1-2 Werktagen

oder testen

Nordkurier digital testen - 14,50 Euro für 6 Wochen zum Vorteilspreis
verfügbar nach 1-2 Werktagen

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage