ZEUGNISSE ÜBERREICHT

In Templin starten 74 Abiturienten durch

Am Templiner Gymnasium wurden die Abizeugnisse übergeben. Anders als sonst wegen der Corona-Pandemie, trotzdem in einem würdigen Rahmen.
Daniel und Kerstin Schirmer haben allen Grund, stolz auf ihre Kinder Jasmin und Oliver zu sein. Mit einem Abiturdurchschnitt v
Daniel und Kerstin Schirmer haben allen Grund, stolz auf ihre Kinder Jasmin und Oliver zu sein. Mit einem Abiturdurchschnitt von 1,0 sind die beiden die Besten des diesjährigen Jahrgangs am Templiner Gymnasium. Michaela Kumkar
Templin.

74 Absolventen des Templiner Gymnasiums haben am Freitag ihre Abiturzeugnisse unter freiem Himmel erhalten. So reagierte die Schule auf die festgelegten Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus. Deshalb fanden auch zwei Veranstaltungen im Beisein der Eltern der Schüler statt. Er sei froh, dass es gelungen sei, die Zeugnisse trotz der Umstände in einem würdigen Rahmen überreichen zu können, so Schulleiter Holger Dehmelt.

Abiturball musste absagt werden

Er erinnerte noch einmal daran, dass dieser Jahrgang einige Einschränkungen hinnehmen musste. Weder der traditionelle letzte Schultag noch der Abiturball konnten wegen der Corona-Pandemie stattfinden. Für komplexe Sachverhalte, wie in dieser Situation, gebe es keine einfachen Antworten, so der Schulleiter. Er betonte, dass es richtig sei, der Wissenschaft zu vertrauen, wenn es um existentielle Fragen ginge und nicht auf ein diffuses Bauchgefühl zu hören. Holger Dehmelt dankte den Abiturienten, „dass wir Sie ein Stück Ihres Weges begleiten durften. Sie sind reif für das Leben, das Ihnen einiges abverlangen wird”.

Zweimal Traumnote 1,0

Die Abiturienten bedankten sich bei ihren Lehrern, Tutoren und Eltern für die Unterstützung. Zwei der Absolventen waren besonders erfolgreich: Die Geschwister Jasmin und Oliver Schirmer freuten sich über einen Abiturdurchschnitt von 1,0.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage