FÜHRERSCHEIN IN DER UCKERMARK

Haben Sie die Prüfungen auch vermasselt?

Immer mehr Fahrschüler versagen beim ersten Versuch. Die Zahlen steigen. Doch das ist keineswegs ein Neuzeit-Phänomen.
Gleich ob bei der theoretischen oder praktischen Fahrprüfung: Viele schaffen es nicht gleich im ersten Anlauf.
Gleich ob bei der theoretischen oder praktischen Fahrprüfung: Viele schaffen es nicht gleich im ersten Anlauf. Bernd Wüstneck
Prenzlau.

Dieser Tage haben erschreckende Zahlen die Runde gemacht: Bei den Führerscheinprüfungen fällt mittlerweile jeder Dritte durch die Theorie und jeder Vierte durch die Praxis. Die Zahlen steigen laut Fahrschulverband seit Jahren kontinuierlich an. Wie war das damals bei Ihnen? Das wollte der Uckermark Kurier vor diesem Hintergrund von seinen Lesern wissen. Es ergab sich ein gemischtes Bild.

Auch Rosi Lenz vermasselte die praktische Prüfung beim ersten Mal. „Erst wollte ich sie gar nicht mehr wiederholen“, erinnert sich die Uckermärkerin belustigt zurück: „Nur gut, dass ich es dann doch noch gemacht habe, denn jetzt brauche ich das Auto dringend, um meine Enkelkinder und mein Tantchen von A nach B zu bringen.“ Ähnlich fiel das Resümee von Ulli Schulle aus. Die zweifache Mutter bilanziert: „Einmal rechts vor links missachtet und durchgefallen. Theoretisch klappte es zum Glück gleich im ersten Anlauf. Das war 1993.“

Theoretische Prüfung im dritten Anlauf

Michaela Hildebrandt wiederum brauchte für die Theorie drei Anläufe, die Praxis meisterte sie beim zweiten Mal. So wie Sabine Geitner, die hinterm Lenkrad ebenfalls erst im Zweitversuch überzeugen konnte. Mit links gemeistert hatte sie zuvor aber die Theorie. Da haperte es bei Kornelia Kurs im ersten Versuch. Beim zweiten Anlauf hat sie aber beides sofort bestanden.

Yoga-Lehrerin Beatrix Warnow war damals so aufgeregt, dass sie bei der praktischen Prüfung einen Kardinalsfehler beging: Die heute 54-Jährige vergaß, sich anzuschnallen. „Das war es dann auch“, erinnert sich die Arendseerin zurück: „Das ist über 30 Jahre her, und manchmal vergesse ich es auch heute noch.“

Trotz Malheur auf Anhieb bestanden

Auch Rena Harer denkt mit gemischten Gefühlen an diese Zeit zurück. Sie hatte bei der Prüfung den Motor dreimal absaufen lassen. „Auch das Rückwärtseinparken war eine Katastrophe. Ich habe aber trotzdem beim ersten Mal bestanden, auch die Theorie.“ Ihr Tipp: „Macht in Pasewalk die Prüfung, da kann es jeder schaffen.“

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage