BRÜCKENABBRUCH

Großbaustelle bei Prenzlau bald fertig

Mit dem Abriss der alten Bahnbrücke an der B 109 zwischen Prenzlau und Blindow geht ein Großprojekt in die finale Phase.
Wo einst eine Brücke war, stehen nur noch die Fundamente. Der Ersatzneubau ist schon in Betrieb.
Wo einst eine Brücke war, stehen nur noch die Fundamente. Der Ersatzneubau ist schon in Betrieb. Konstantin Kraft
Prenzlau.

Bereits seit Ende Mai ist die neue Brücke samt Straße über der Bahnstrecke an der B 109 zwischen Prenzlau und Blindow für den Verkehr freigegeben. Am vergangenen Wochenende wurde jetzt die alte Brücke abgerissen. Freitagabend ging es los. Am Sonntagmittag blieb von dem Bauwerk aus den 50er Jahren nur das Fundament übrig.

Seit Montag fahren die Züge wieder

Die Abbrucharbeiten fanden unter Vollsperrung der Bahnstrecke statt. Für das Wochenende wurde deshalb ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Seit Montagmorgen fließt der Bahnverkehr entlang der Strecke wieder.

Noch eine Menge Arbeit übrig

Mit dem Abbruch der alten Bahnbrücke begann der letzte Akt für das Großbauprojekt an der Bundesstraße 109. Bereits Ende 2019 konnte der erste Brückenneubau unweit des Krankenhauses fertiggestellt werden. „Es ist noch eine ganze Menge Arbeit zu tun”, schilderte André Steidtmann, der im Auftrag des Landesbetriebes für Straßenwesen Ersatzneubau der beiden Brücken über die Gleise der Deutschen Bahn überwacht.

In diesem Jahr wird alles fertig

So müssen die restlichen Abbrucharbeiten durchgeführt werden. Hinzu kommen Kabelarbeiten am Gleis sowie eine Modernisierung der Oberleitungen an dieser Stelle. Das gesamte Gelände wird in einen vorzeigbaren Zustand gebracht. Am Fahrradweg ist ebenfalls noch Arbeit zu tun. Dennoch zeigt sich der Bauüberwacher optimistisch. In diesem Jahr soll die Großbaustelle, in der dann rund 12,5 Millionen Euro verbaut worden sind, fertig werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage