GEBÄUDESANIERUNG

▶ Frage von Aufzügen noch offen bei Haus in Templin (mit Video)

Die Woba Templin setzt die Arbeiten zur Sanierung ihres Wohn- und Geschäftshauses am Markt fort. Ein Thema ist allerdings noch nicht entschieden.
Die Malergesellen Karl Heinz Neuenkirchen (links) und Patrick Klatt streichen derzeit die Laubengänge.
Die Malergesellen Karl Heinz Neuenkirchen (links) und Patrick Klatt streichen derzeit die Laubengänge. Horst Skoupy
Templin.

Maler einer Fachfirma nutzen derzeit das milde Wetter, um die Laubengänge eines Wohn- und Geschäftshauses am Markt in Templin mit einem neuen Anstrich zu versehen. Die Woba Templin-UM GmbH, die Eigentümerin des Gebäudes ist, setzt damit die im vergangenen Jahr begonnene Sanierung fort. Sie hat unter anderem die Fassade des lang gestreckten Wohn- und Geschäftshauses sanieren lassen. Während die Arbeiten an der Marktseite Ende vergangenen Jahres weitgehend abgeschlossen werden konnten, sind sie auf der Hofseite noch im Gang.

[Video]

 

Arbeiten an Laubengängen

Nach Angaben von Fred Peters, Leiter der Kundenbetreuung bei der Woba, werden dort im Frühjahr, wenn die Temperaturen es zulassen, auch noch die Böden der Laubengänge teilweise neu beschichtet. Außerdem werden die Brüstungen erneuert.

Aufzüge geplant

„Zur Installation von zwei Aufzügen ist noch nichts entschieden“, informierte Fred Peters. Im Zuge der Arbeiten an dem Wohn- und Geschäftsgebäude sollen sie an der marktabgewandten Seite entstehen. Noch seien nicht alle offenen Fragen und Probleme geklärt. Der Woba würden derzeit noch Zuarbeiten von Firmen fehlen.

Die Mieter in dem Gebäude müssen angesichts der bislang durchgeführten Sanierungen keine Mieterhöhungen befürchten, hieß es. Lediglich für den Fall, dass die Aufzüge gebaut werden, hat die Woba Mietanpassungen angekündigt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin (Anzeige)

zur Homepage