Kooperation
Enertrag geht ein neues Windprojekt an

Enertrag und die Stadtwerke Leipzig wollen mit neuen Windparks den Anteil regenerativer Energien in Mitteldeutschland erhöhen.
Enertrag und die Stadtwerke Leipzig wollen mit neuen Windparks den Anteil regenerativer Energien in Mitteldeutschland erhöhen.

Der Strukturwandel im Energiesektor schreitet voran. Die Firma Enertrag und die Stadtwerke Leipzig gründeten eine gemeinsame Gesellschaft.

Um den Ausbau der erneuerbaren Energien voranzubringen werden Enertrag und die Stadtwerke Leipzig künftig enger zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen haben dazu eine Gesellschaft gegründet, die Leipziger Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (LEE), an der Stadtwerke Leipzig und Enertrag je zu 50 Prozent beteiligt sind. Ziel der Kooperation ist es, langfristig mit neuen Windparks den Anteil regenerativer Energien in Mitteldeutschland zu erhöhen.

Aktuell seien dazu laut Enertrag Projekte in den Bundesländern Brandenburg und Sachsen-Anhalt in Bearbeitung. Geplant seien Windparkprojekte im zweistelligen Megawattbereich. Zusätzlich wollen sich die Akteure an Ausschreibungen beteiligen und innovative Projektansätze im Sinne der Sektorenkopplung und Industriekundenversorgung verfolgen. Enertrag selbst betreibt in Sachsen-Anhalt bereits einige Windfelder.