GERÄTEHÄUSER

Boitzenburger Land fehlt Geld für Feuerwehren

Die Gemeinde ist knapp bei Kasse. Deshalb kann sie Investitionen in die Ortswehren nur schrittweise realisieren. Manchmal nicht mal das.
Sigrid Werner Sigrid Werner
Das Dach über der Fahrzeughalle der Feuerwehr ist nur zur Hälfte neu gedeckt.
Das Dach über der Fahrzeughalle der Feuerwehr ist nur zur Hälfte neu gedeckt. Sigrid Werner
Das Wichmannsdorfer Feuerwehrhaus soll ein neues Tor erhalten.
Das Wichmannsdorfer Feuerwehrhaus soll ein neues Tor erhalten. Sigrid Werner
Boitzenburger Land.

Der zweite Abschnitt der Dachsanierung des Gemeindehauses Haßleben im Boitzenburger Land ist verschoben worden. Die Gemeindevertretung hat die Investition abgelehnt, weil das Vorhaben deutlich teurer werden sollte als geplant. Baupreise und Kosten für Asbestentsorgung sind gestiegen. Die Gemeinde ist knapp bei Kasse, arbeitet mit Haushaltssicherungskonzept und darf nur die dringendsten Investitionen realisieren. Und viel lieber würde sie ein neues Feuerwehrgerätehaus bauen, als wieder Geld in die marode Baracke stecken, in der auch die Ortswehr Haßleben ihr Domizil hat. Doch dafür konnte sie bislang keine Fördermittel erlangen. Ohne Förderung scheint die Investition undenkbar.

Konzentration auf Schutzausrüstung

Stattdessen konzentriert sich die Gemeinde solange darauf, wenigstens die persönliche Schutzausrüstung der Kameraden auf dem Laufenden zu halten. Die Klaushagener Ortswehr durfte sich über neue Atemschutztechnik freuen. Erst 2020 und 2021 stehen neue Löschfahrzeuge für Boitzenburg und Hardenbeck im Plan.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Boitzenburger Land

zur Homepage

Kommentare (1)

Ich kann das nicht mehr hören.
Für andere Dinge sind immer Milliarden da und "die da oben, die im politisch gewählten Olymp", fragen gar nicht wer das finanzieren soll, oder wo das her kommt!
Jeder Politiker schwört doch einen Amtseid....
Aber alles ist ja so gewollt.