BAUGESCHEHEN AN B 198

Ab 29. Juni gehen Arbeiten am Ziethener Kreuz weiter

Verkehrsteilnehmer zwischen Eberswalde und Angermünde müssen sich auf Behinderungen einstellen. Für Radfahrer gibt es gute Nachrichten.
Im uckermärkischen Abschnitt der B 198 kommt es ab der neuen Woche erneut zu Einschränkungen durch Bauarbeiten. Betr
Im uckermärkischen Abschnitt der B 198 kommt es ab der neuen Woche erneut zu Einschränkungen durch Bauarbeiten. Betroffen ist dieses Mal das Ziethener Kreuz. Nordkurier
Angermünde.

Der Landesbetrieb Straßenwesen bestätigte dem Uckermark Kurier, dass der Radweg zwischen Klein Ziethen und dem Klosterbrückenweg (B 198) rechtzeitig zu den Sommerferien im Land Brandenburg befahren werden kann. Eine entsprechende Freigabe wurde erteilt. Die Bauarbeiten werden mit der Beschilderung des Radwegs durch das Bauunternehmen beendet.

L 200 wird gesperrt

Am Montag, dem 29. Juni, werden allerdings die Arbeiten zum Umbau des Ziethener Kreuzes fortgesetzt. Vom Ziethener Kreuz B 198/L 200 bis zur Kreisgrenze Barnim/Uckermark wird die Fahrbahn der Landesstraße L 200 erneuert. Dafür wird die Straße gesperrt. Während der Sanierung der Fahrbahn, wird auch eine Behelfsumfahrung gebaut. Der Verkehr von Eberswalde nach Angermünde beziehungsweise umgekehrt soll später unter halbseitiger Verkehrsführung über die Umfahrung an der Baustelle vorbei geleitet werden.

Umleitung ausgeschildert

Die Sperrung der L 200 wird voraussichtlich bis Ende Juli dauern. Eine Umleitung über Althüttendorf, Joachimsthal, Golzow, Britz, über die L 237 (Heegermühler Straße) nach Eberswalde ist ausgeschildert.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Angermünde

Kommende Events in Angermünde (Anzeige)

zur Homepage