NATURTHERME

Ab 15. Juni darf in Templin wieder geplanscht werden

Trotz Einbußen durch die Schließzeit benötigt der Wellnesstempel voraussichtlich keine finanzielle Hilfe. Bald geht es wieder los.
Noch halten sich lediglich die Mitarbeiter in der NaturTherme auf. Gäste sind erst ab dem 15. Juni wieder willkommen.
Noch halten sich lediglich die Mitarbeiter in der NaturTherme auf. Gäste sind erst ab dem 15. Juni wieder willkommen. Horst Skoupy
Templin.

Gute Nachrichten gibt es aus der NaturTherme Templin. Ab 13. Juni dürfen Bäder, Saunen und Thermen im Land wieder ihre Türen für Besucher öffnen. Der Templiner Wellnesstempel werde den Betrieb ab 15. Juni wieder aufnehmen, so Geschäftsführer Ernst Volkhardt. Mit welchen Einschränkungen eine Wiederaufnahme des Betriebes möglich ist, steht allerdings noch nicht vollständig fest.

Damit geht die coronabedingte Schließzeit nach drei Monaten zu Ende. Für das kommunale Unternehmen ging sie mit hohen Einnahmeausfällen einher. Um Kosten zu sparen, hatte die Thermengeschäftsführung, so wie andere Betriebe auch, für das Gros ihrer rund 60 Mitarbeiter Kurzarbeit null beantragt, der Uckermark Kurier berichtete.

Kosten wegen Betriebsbereitschaft

Zusätzlich waren weitere Maßnahmen getroffen worden. So wurde beispielsweise die Beheizung der Therme und das Wasser in den Becken heruntergefahren. Und trotzdem fielen täglich Kosten an, um die Therme betriebsbereit zu halten. Und so stand die Frage im Raum, welche Konsequenzen die Einnahmeausfälle habe. Mehr noch: Müssen die politischen Vertreter der Stadt damit rechnen, dass das kommunale Unternehmen einen Zuschuss aus dem städtischen Haushalt fordert?

Die Antwort von Geschäftsführer Ernst Volkhardt auf diese Fragen gibt Anlass zu Optimismus. So, wie schon in den vergangenen 20 Jahren, wird die Therme nach bisherigem Stand auch im kommenden Jahr ohne einen Betriebskostenzuschuss auskommen. „Wir sind froh, dass vier erfolgreiche Jahre hinter uns liegen. Auch 2019 haben wir einen Überschuss nach Steuer erwirtschaften können, der im sechsstelligen Bereich liegt. Das ist ein gutes Polster“, informierte Ernst Volkhardt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Templin

Kommende Events in Templin

zur Homepage