Unsere Themenseiten

Kinderbetreuung

:

Templin will Kita-Neubau anschieben

Ob die neue Kita in diesen Komplex integriert oder aber an anderer Stelle im Bürgergarten gebaut wird, steht noch nicht fest.
Ob die neue Kita in diesen Komplex integriert oder aber an anderer Stelle im Bürgergarten gebaut wird, steht noch nicht fest.
Konstantin Kraft

In den Einrichtungen in der Kurstadt gibt es nicht genügend Plätze. Im Bürgergarten soll deshalb eine neue Kindertagesstätte entstehen.

Die Stadt Templin will im Bürgergarten bauen. Noch in diesem Jahr soll mit den Planungen für eine neue Kita begonnen werden, haben die Stadtverordneten beschlossen. Die Verwaltung hat dafür Fördermittel aus dem Bundesinvestitionsprogramm beantragt. Ob und in welcher Höhe sie damit rechnen kann, muss durch den Kreistag beschlossen werden. Darüber hinaus soll die Planung aus den Mitteln, die im Haushaltsplan 2018 eigentlich für die Sanierung der Kita „Käthe Kollwitz“ vorgesehen waren, finanziert werden. Dieses Vorhaben wurde jedoch zurückgestellt.

129 Plätze fehlen zurzeit

Mit dem Neubau will Templin das Problem fehlender Kita-Plätze in der Stadt lösen. 129 werden laut beschlossenem Kita-Bedarfsplan des Landkreises Uckermark kurzfristig mehr gebraucht. Bis zum Jahr 2022 könnte diese Zahl jedoch wieder auf gut 60   Plätze schrumpfen.

Einrichtung für 80 bis 100 Kinder geplant

Die Stadt hat bereits eine Bauvoranfrage zur Errichtung der Kita gestellt, aber noch keine Antwort vom Landkreis bekommen. Die Rede ist davon, dass in der neuen Einrichtung 80 bis 100 Kinder betreut werden sollen.