Lesung in Templin

Hobbyschreiber wagen sich an Krimis

Zwölf Jahre gibt es einen Literaturkurs an der Volkshochschule in Templin. Einmal im Jahr stellt er neue Texte vor. Diesmal war Spannung Trumpf.
Gisela Kinzel erhielt als Zirkelleiterin viel Beifall.
Gisela Kinzel erhielt als Zirkelleiterin viel Beifall. Sigrid Werner
0
SMS
Templin.

Die Hobby-Autoren des Volkshochschulkurses „Kreatives Schreiben“ in Templin haben ein neues Erzähl-Bändchen herausgegeben. Unter dem Titel „Hände heben hilft nicht“ veröffentlichten sie jetzt eigene Kriminalgeschichten. Einen kleinen Vorgeschmack davon haben am Wochenende die rund 70 Besucher der einmal jährlich stattfindenden großen öffentlichen Lesung im Seniorenlandsitz an der Buchheide bekommen. Zehn Autoren des Zirkels haben dort aus ihren Texten gelesen, darunter auch aus einem der Kriminalfälle. Aber längst nicht alle Geheimnisse wurden dabei gelüftet. 

www.kvhs-uckermark.de