Stadtjubiläum Templin

:

Festkoordinator steht in den Startlöchern

Sie heißen den neuen Festkoordinator Martin Krüger (Zweiter von links) willkommen: TMT-Geschäftsführer Ernst Volkhardt, Otto Schallhorn, Leiter der Stadtfestprojektgruppe, und Templins Bürgermeister Detlef Tabbert.  
Sie heißen den neuen Festkoordinator Martin Krüger (Zweiter von links) willkommen: TMT-Geschäftsführer Ernst Volkhardt, Otto Schallhorn, Leiter der Stadtfestprojektgruppe, und Templins Bürgermeister Detlef Tabbert.
Michaela Kumkar

Einiges an Vorarbeit ist für die 750-Jahrfeier in Templin schon geleistet worden. Jetzt soll es konkret werden.

Das Konzept für die 750-Jahrfeier in Templin nimmt langsam, aber sicher Formen an. 2020 soll das Jubiläum unter dem Motto „Von Templinern für Templiner” gefeiert werden. Geplant sind dazu ganzjährig Veranstaltungen. Höhepunkt soll des Festwochenende am 2./3. Oktober sein. Für die Koordination aller Vorhaben ist Martin Krüger zuständig. Er ist bei der Tourismus Marketing Templin GmbH angestellt und tritt ab Januar 2019 seinen Dienst an. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet. Der 38-jährige ehemalige Templiner hat Tourismusmanagement und Marketing studiert, verfügt über Berufserfahrungen besonders im Event- und Gastronomiebereich, hat mehrere Jahre in der Schweiz gearbeitet.

Wieder nach Templin zurückgekehrt

In seine Heimatstadt Templin zurückzukehren sei für ihn eine bewusste Entscheidung gewesen, sagte er. Nicht nur, weil seine Eltern, viele Bekannte und Freunde hier leben, sondern auch um der Region etwas zurückzugeben, in der er aufgewachsen ist. Martin Krüger will sich schnell einarbeiten. Im März 2019 ist die letzte Ideenbörse für die 750-Jahrfeier geplant. Dort möchte der neue Koordinator schon mit Informationen zum Jahresplan aufwarten.