STRAßENBAU STARTET

Erster Spatenstich an Ortsdurchfahrt

Entlang der Landesstraße 100 müssen Kraftfahrer für eineinhalb Jahre mit Verkehrseinschränkungen rechnen. Im Bereich Milmersdorf wird gebaut.
Sigrid Werner Sigrid Werner
Beim symbolischen ersten Spatenstich: Es wurden gleich mehrere. Vierfach hält besser.
Beim symbolischen ersten Spatenstich: Es wurden gleich mehrere. Vierfach hält besser. Sigrid Werner
Landrat Dietmar Schulze (SPD) und Gemeindevertreter Hans-Dieter Frey blickten mit Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) auf die langjährigen Bemühungen um eine neue Ortsdurchfahrt zurück.
Landrat Dietmar Schulze (SPD) und Gemeindevertreter Hans-Dieter Frey blickten mit Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) auf die langjährigen Bemühungen um eine neue Ortsdurchfahrt zurück. Sigrid Werner
Milmersdorf.

Über 20 Jahre hatten die Milmersdorfer an der Landesstraße 100, früher B 109, um den Neubau ihrer Ortsdurchfahrt gekämpft. Am Mittwoch ist endlich der langersehnte erste Spatenstich erfolgt. Brandenburgs Verkehrsministerin Kathrin Schneider (SPD) vollzog mit Vertretern des Landesbetriebes für Straßenwesen und Gemeindevertretern den symbolischen ersten Spatenstich. Die Straße wird auf einer Länge von 800 Metern und in einer Breite von 6,50 Metern ausgebaut. Sie erhält eine Asphaltschicht und einen kombinierten Geh- und Radweg. Zum Bauvorhaben gehört der Umbau der Kreuzung an der L 100/L 23 zu einem Kreisverkehr.

Das Bauvorhaben wird teilweise unter Vollsperrung realisiert. Die L 23 soll weitestgehend befahrbar bleiben. Die Fertigstellung ist Ende 2018 geplant.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Milmersdorf

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Milmersdorf

zur Homepage