Unsere Themenseiten

Landtagskommission

:

Diskussion über Zukunft ländlicher Regionen

Die Tagung der Enquete-Kommission des Landtags stieß auf großes Interesse.
Die Tagung der Enquete-Kommission des Landtags stieß auf großes Interesse.
Sigrid Werner

Wie sieht es in 20 oder 30 Jahren in der Uckermark aus? Eine sinkende und alternde Bevölkerung stellt eine Herausforderung dar.

Die Frage nach der zukünftigen Entwicklung der ländlichen Regionen stößt in der Uckermark auf großes Interesse. Bei der 24. Tagung der Enquete-Kommission des brandenburgischen Landtages am Freitag im Ortsteil Ringenwalde von Temmen-Ringenwalde waren die Plätze im Saal des Gasthofs zum Grünen Baum gut gefüllt. Das Thema „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“ veranlasste auch Bürgermeister, Kommunalpolitiker, Vereinsmitglieder, Landwirte, Existenzgründer und private Investoren aus der Uckermark, zur Tagung zu kommen.

Projekte vorgestellt

Die Kommission sollte den ganzen Tag über Möglichkeiten der Förderung von Initiativen von unten diskutieren. Sogenannte Neulandgewinner und Raumpioniere wollten sich mit ihren Projekten vorstellen. Im Fokus stand unter anderem die Frage, wie ländliche Regionen bei sinkender und alternder Bevölkerung weiterhin attraktiv bleiben können, dort zu leben.