Unfall

:

Zwei Autos krachen auf B158 zusammen

Der Kia hatte sich bei der Kollision überschlagen.
Der Kia hatte sich bei der Kollision überschlagen.
Polizei

Auf der B158 bei Angermünde sind am Freitag zwei Pkw miteinander kollidiert. Das Unglück hatte schwerwiegende Auswirkungen.

Ein heftiger Unfall hat am Freitagvormittag Mitarbeiter des Rettungsdienstes, der Feuerwehr und der Polizei beschäftigt. Nach Angaben der Polizei waren auf der Bundesstraße 158 zwischen Angermünde und Altkünkendorf zwei Wagen zusammengestoßen. Den Schilderungen zufolge wollte ein Audi nach links auf einen Feldweg abbiegen und hatte dazu angehalten. Dann sei ein aus der Gegenrichtung kommender Pkw der Marke Kia nach links von der Fahrbahn abgekommen und in der Folge in den Audi gefahren. Der Kia habe sich überschlagen und sei im Straßengraben auf dem Dach zum Liegen gekommen.

In beiden Fahrzeugen saß nur jeweils ein Fahrer. Laut Polizei erlitten sie durch den Unfall so schwere Verletzungen, dass sie im Krankenhaus stationär aufgenommen werden mussten. Warum der Kia-Fahrer auf die Gegenfahrbahn fuhr, und ob der leichte Nebel, der zum Unfallzeitpunkt herrschte, etwas mit dem Crash zu tun hatte, ist nicht bekannt. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Neben Rettungsdienst und Polizei musste auch die Feuerwehr zur Unfallstelle gerufen werden. Circa zwei Stunden dauerte der Rettungseinsatz. Während dieser Zeit blieb die B 158 voll gesperrt. Beide Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.