EINSATZ

Vermisster Schlittschuhläufer wird gesucht (Video)

Eine Tauchergruppe der Polizei aus Potsdam ist am Freitagvormittag in Prenzlau in Einsatz, um eine vermisste Person im Unteruckersee zu suchen
Die Taucher haben am Freitagvormittag mit den Vorbereitungen begonnen.
Die Taucher beginnen am Freitagvormittag mit den Vorbereitungen. Benedikt Dittrich
Bei ihren ersten Einsätzen Anfang März verwendete die Polizeitauchergruppe ein Schlauchboot.
Eine Polizeitauchergruppe wird am Freitag zum dritten Mal nach der vermissten Person in Unteruckersee suchen. Ines Markgraf
Prenzlau.

Am Freitagvormittag traf erneut eine Polizeitauchergruppe aus Potsdam ein, um nach einer vermissten Person im Unteruckersee in Prenzlau suchen. Da die ursprüngliche Einstiegsstelle weiterhin vereist war, musste die Einsatztruppe eine andere Stelle finden. Bei den Uckerdrachen konnte das Boot schließlich zu Wasser gelassen werden. Ein erster Tauchgang verlief ohne Ergebnis, nach einer kurzen Erholungsphase wollen die Einsatzkräfte noch einmal ins Wasser gehen.

Mann war am 5. März ins Eis eingebrochen

Am 5. März hatten mehrere Zeugen beobachtet, wie ein Mann auf dem zugefrorenen See in der Nähe des Radweges nach Röpersdorf eingebrochen war. Nachdem auch am 6. und 7. März die Einsätze erfolglos abgebrochen wurden, geht die Suche nach dem Leichnam nun weiter. Das Eis ist mittlerweile soweit zurückgegangen, dass die Polizeitaucher vor allem den Schilfgürtel absuchen können.

Ob es sich um den vermisst gemeldeten 19-jährigen Balal S. aus Bangladesch handelt, der bei der IG Frauen und Familie Prenzlau e.V. als Servicekraft ausgebildet wird, konnte die Polizei bisher nicht bestätigen. Der junge Mann war nicht aus seinem einwöchigen Urlaub an seine Arbeitsstelle zurückgekehrt. Seit dem 5. März hatte ihn niemand mehr gesehen.

Hier gehts zum Video

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage