Unsere Themenseiten

Tourismus

:

Radweg um den Unteruckersee wird ausgebaut

Der Fahrradweg vom Kap in Richtung Magnushof ist noch unbefestigt: Ende August beginnen die Bauarbeiten.
Der Fahrradweg vom Kap in Richtung Magnushof ist noch unbefestigt: Ende August beginnen die Bauarbeiten.
Benedikt Dittrich

Der Fahrradweg rund um den Uckersee ist an einer Stelle noch nicht asphaltiert. Das soll sich nun ändern. Prenzlau plant den Lückenschluss.

Mit dem Fahrrad den Unteruckersee komplett umrunden – das ist jetzt schon möglich, aber schwierig. Zwischen dem Gasthaus am Kap und dem Anstau Magnushof ist der Weg unbefestigt.

Das soll sich jetzt ändern. Die Stadt Prenzlau plant schon länger den Ausbau der knapp zwei Kilometer langen Strecke. Der Rad- und Wanderweg ist Teil der Seentour Unter- und Oberuckerseerunde sowie der Uckermärker Landrunde, die nach Templin, Warnitz und Angermünde führt – für den Tourismus in der Region von erheblicher Bedeutung.

Weg soll bei Magnushof verbreitert werden

Aktuell bezeichnet die Verwaltung den Fahrradweg als unzureichend – vor allem auf dem Damm bei Magnushof ist der Trampelpfad nur wenige Zentimeter breit. Nach dem Ausbau soll der asphaltierte Weg dann auf dem Damm bis zu zwei Meter breit sein.

Ab Ende August soll das über EU-Mittel geförderte Bauprojekt starten und Mitte Oktober abgeschlossen sein. Für die Zeit wird der Fahrradweg komplett gesperrt, eine praktikable Umleitung kann laut Verwaltung nicht eingerichtet werden.