Unsere Themenseiten

Stuttgart fängt an

:

Hier dürfen Diesel-Autos nicht mehr fahren

Stuttgart macht dicht: Diesel-Fahrzeuge mit der Norm Euro 4 oder schlechter dürfen dort nicht mehr überall fahren.
Stuttgart macht dicht: Diesel-Fahrzeuge mit der Norm Euro 4 oder schlechter dürfen dort nicht mehr überall fahren.
Sebastian Gollnow

In Stuttgart gibt es ab 2019 Fahrverbote für Dieselautos gewisser Abgasnormen. Auch in anderen Städten sind diese Fahrzeuge nicht gern gesehen.

Vom 1. Januar 2019 an gibt es in Stuttgart Fahrverbote für Dieselautos der Euro-Abgasnorm 4 und schlechter. Das hat die grün-schwarze Regierung in Baden-Württemberg am Mittwoch beschlossen. Ein Fahrverbot für jüngere Diesel der Euronorm 5 wollen die Koalitionspartner jedoch weiterhin vermeiden. Mögliche Verbote für solche Fahrzeuge sollen von der Wirkung eines Paketes zur Luftreinhaltung für die Landeshauptstadt abhängig gemacht werden, dessen Details noch bekannt gegeben werden.

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hatte im Februar dieses Jahres entschieden, dass Fahrverbote zur Luftreinhaltung grundsätzlich erlaubt sind. Seither stand die Regierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) unter großem Druck, die Werte schädlicher Stickoxide in der Stadt zu senken. In Hamburg gibt es bereits ein auf zwei Streckenabschnitten begrenztes Diesel-Fahrverbot.

Der Diesel-Ärger trifft auch den Nordosten – obwohl die Luft hier deutlich sauberer ist, als in anderen Teilen Deutschlands.