BÜRGERINITIATIVE

Windkraft-Gegner wollen in Vorpommerns Kreistag

Die Widerstand gegen den weiteren und unkontrollierten Ausbau von Windkraftanlagen soll sich auch im neuen Kreistag Vorpommern-Greifswald widerspiegeln. Zur Wahl im Mai will eine Wählergemeinschaft antreten.
Fred Lucius Fred Lucius
Mitglieder der Wählergemeinschaft Freier Horizont – Bündnis für Vorpommern haben das Bündnis auf der Mahnwache in Battinsthal bei Penkun vorgestellt. Die Vereinigung will bei der Kommunalwahl für den Kreistag antreten.
Mitglieder der Wählergemeinschaft Freier Horizont – Bündnis für Vorpommern haben das Bündnis auf der Mahnwache in Battinsthal bei Penkun vorgestellt. Die Vereinigung will bei der Kommunalwahl für den Kreistag antreten. Fred Lucius
Penkun.

Gegenwind für neue Windräder in Vorpommern künftig auch im neuen Kreistag? Gut möglich, denn zur Wahl am 26. Mai tritt auf kreislicher Ebene erstmals die Wählergemeinschaft Freier Horizont – Bündnis für Vorpommern an. Mitglieder stellten sich und das Bündnis auf der jüngsten Mahnwache gegen den unkontrollierten Ausbau von Windrädern in Battinsthal bei Penkun vor.

„Nur ein einziges Kreistagsmitglied im Nachbarkreis Mecklenburgische Seenplatte hat in Sachen Windenergie viel erreicht“, sagte René Sternke aus Blankensse. Er verwies auf den Beschluss des dortigen Kreistages, wonach das Land aufgefordert werden soll, die im Baugesetzbuch verankerte Privilegierung von Windrädern im Außenbereich abzuschaffen.

Die Planungshoheit müsse wieder bei den Kommunen liegen. Wenn mehrere Kreise derartige Beschlüsse fassen, könne sich das Land dem nicht entgegenstellen, sagte Sternke. Im Krackower Ortsteil Battinsthal habe das Staatliche Umweltamt trotz eines Teilflächennutzungsplanes, der Windkraftanlagen ausschließt, vier Anlagen genehmigt.

Unabhängig und parteilos

Mit dem sogenannten Battinsthaler Appell, der von den Bürgermeistern aus Glasow, Krackow und Penkun initiiert wurde und der die Windenergie-Privilegierung thematisiert, werde sich in Kürze der Kreistag Vorpommern-Greifswald und auch der Landtag befassen, hieß es auf der Mahnwache.

Dominique van Eick aus Linken betonte, dass die Mitglieder der Wählergemeinschaft unabhängig und parteilos sind und nichts gemein haben mit rechten Parteien, die sich auch in Sachen Windkraft engagieren. Das Bündnis hatte sich Anfang März gegründet, wenige Tage vor der Frist am 12. März, an der die Unterlagen für die Kommunalwahl einzureichen waren.

StadtLandKlassik - Konzert in Penkun

zur Homepage