PROGNOSE

Vorpommerns Sorgen um die Senioren

Wenn der Fachkräftemangel auf einen steigenden Bedarf an Personal in der Pflege trifft, ist die Frage: Wie soll das in der Zukunft funktionieren? In Vorpommern macht man sich Gedanken dazu.
Ob ambulant oder stationär oder durch Angehörige: Der Kreis sieht bis 2030 einen starken Anstieg der zu Pflegenden.
Ob ambulant oder stationär oder durch Angehörige: Der Kreis sieht bis 2030 einen starken Anstieg der zu Pflegenden. Marcel Kusch
Greifswald.

Was machen Sie 2030? Wo sehen Sie sich dann? Eine Frage, fast unmöglich zu beantworten. Behörden aber müssen in diesen Zeiträumen planen, um nicht von gesellschaftlichen Entwicklungen überrascht zu werden. Der demografischen Entwicklung zum...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit Kreditkarte oder SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Greifswald

Kommende Events in Greifswald (Anzeige)

zur Homepage