ALKOHOL AM STEUER

Unfall: Betrunkener flieht vor der Polizei

Ein polnischer Fahrer wurde von der Polizei angehalten. Da er betrunken war, musste er den Autoschlüssel abgeben. Doch dann flüchtete er mit einem Zweitschlüssel – und verunfallte.
Daniel Focke Daniel Focke
Ein betrunkener Fahrer versuchte bei Hintersee vor der Bundespolizei zu fliehen. Und landete schnell im Straßengraben.
Ein betrunkener Fahrer versuchte bei Hintersee vor der Bundespolizei zu fliehen. Und landete schnell im Straßengraben. Nordkurier
Hintersee.

In der Nacht zum Freitag, 9. Fabruar, gegen 2.15 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei Pasewalk in der Ortschaft Hintersee einen Pkw. Aufgrund von deutlichen Alkoholgeruch musste der der polnische Fahrer pusten – sein Atemalkoholwert lag bei 1,72 Promille.

Die Bundespolizisten nahmen ihn den Autoschlüssel ab. Wegen der kalten Witterung durfte er nach Abgabe des Schlüssels bis zum Eintreffen der Landespolizei in seinem Fahrzeug sitzen bleiben, teilte die Polizei mit. Der fehlenden Schlüssel hielt den Fahrer aber nicht von einer versuchten Flucht vor der Polizei ab.

Mit einem Zweitschlüssel flüchtete der Betrunkene

Ein paar Minuten später startete der 43-Jährige jedoch plötzlich sein Fahrzeug mit einem Zweitschlüssel und versuchte in Richtung Polen zu flüchten. Dies misslang ihm jedoch – da er noch vor Ort in den Straßengraben fuhr.

Wie die Polizei mitteilte, leistete er dann Widerstand gegen die Festnahme. Gegen den Mann wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Er wurde an die zuständigen Landespolizisten übergeben

zur Homepage