POLIZEI

Ein Toter und vier Verletzte bei Unfall - darunter zwei Kinder

Unter den Verletzen sind auch zwei Kinder, die mit ihren Eltern im Urlaub waren. Die B 113 ist seit 8Uhr wieder befahrbar.
Nordkurier Nordkurier
Unter den Verletzen sind auch zwei Kinder, die mit ihren Eltern im Urlaub waren. Die B 113 ist seit 8Uhr wieder befahrbar.
Unter den Verletzen sind auch zwei Kinder, die mit ihren Eltern im Urlaub waren. Die B 113 ist seit 8Uhr wieder befahrbar. Christopher Niemann
Grambow.

Am Sonntag, dem 18. August, kam es kurz nach Mitternacht auf der B 113 zwischen der Ortschaft Grambow und Schwennenz zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit einer getöteten und mehreren verletzten Personen. Der beteiligte PKW Audi geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden PKW VW. Insassen waren hier eine dänische Familie bei der beide 10- und 13-jährigen Kinder schwer und die beiden 46 und 42 Jahre alten Eltern leicht verletzt wurden, wie die Polizei mitteilte.

Alle Verletzten wurden ins Krankenhaus nach Pasewalk gebracht und dort medizinisch versorgt. Der Audi wurde in zwei Teile gerissen. Der 33-jährige Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der beteiligte VW Touareg war ebenfalls nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von rund 55.000 Euro. Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehren aus Löcknitz, Grambow und Ladenthin, zwei Notfallbegleiter des DRK sowie eine Spezialfirma zur Reinigung der Fahrbahn. Die B 113 ist seit 8 Uhr wieder frei befahrbar. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

StadtLandKlassik - Konzert in Grambow

zur Homepage

Kommentare (1)

Warum sollten immer nur die Senioren zum TÜV, um Ihre Fahrfähigkeiten überprüfen zu lassen?