Exklusiv für Premium-Nutzer

Nach dem Riss vor einem Jahr

:

Die Angst vor dem Wolf ist sein ständiger Begleiter

Gerd-Rüdiger Näckel aus Pampow hat nach der Wolfsattacke vor einem Jahr den bereits vorhandenen zwei- bis dreifachen Wildzaun um einen zusätzlichen Elektrozaun davor gesichert. Sichtungen von Wölfen bei Pampow gab es seitdem mehrfach, sagt der Landwirt.
 Foto: Fred Lucius
Gerd-Rüdiger Näckel aus Pampow hat nach der Wolfsattacke vor einem Jahr den bereits vorhandenen zwei- bis dreifachen Wildzaun um einen zusätzlichen Elektrozaun davor gesichert. Sichtungen von Wölfen bei Pampow gab es seitdem mehrfach, sagt der Landwirt. Foto: Fred Lucius
Fred Lucius

Das möchten Gerd-Rüdiger Näckel und seine Familie nicht noch einmal erleben: Vor einem Jahr riss ein Wolf acht Tiere aus seinem Damwildgehege in Pampow. Ausgleich für den Verlust hat er inzwischen bekommen, doch die Angst ist immer da. Derweil gibt es in Storkow bei Penkun Hinweise auf einen neuerlichen Wolfsriss.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: