CORONAVIRUS

Bundeswehr schickt Soldaten nach Hause

Alle Soldaten der Panzergrenadierbrigade 41, die nicht zwingend gebraucht werden, wurden nach Hause geschickt. Auch die Kaserne in Viereck ist fast leer.
Die Kürassierkaserne in Viereck ist so gut wie leer. Soldaten wurden nach Hause geschickt.
Die Kürassierkaserne in Viereck ist so gut wie leer. Soldaten wurden nach Hause geschickt. Christopher Niemann
Viereck.

Wegen der Corona-Krise hat die Führung der Panzergrenadierbrigade 41, zu der auch die Kürassierkaserne in Viereck gehört, entschieden, dass vorbeugend nicht zwingend benötigtes Personal bis auf Weiteres seinen Dienst von zu Hause aus versieht. „Das dient langfristig der Aufrechterhaltung der Führungsfähigkeit“, sagt ein Sprecher der Panzergrenadierbrigade 41 in Neubrandenburg.

Übungen und Ausbildungen werden auf notwendiges Maß beschränkt

Die Bundeswehr prüft den Angaben zufolge in jedem Einzelfall die Notwendigkeit von Besprechungen, Dienstreisen, Übungen und Ausbildungen und beschränkt sich auf ein notwendiges Maß, um das Risiko von Ansteckungen zu minimieren. „Alle notwendigen Maßnahmen werden von jedem Vorgesetzten abgewogen, geplant und eingeleitet“, so der Sprecher.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Viereck

Kommende Events in Viereck (Anzeige)

zur Homepage