POLIZEI

Reh schleudert nach Wildunfall in Anhänger

Der Polizei bot sich auf der B193 zwischen Penzlin und Neustrelitz ein ungewöhnliches Bild: Ein Reh landete nach einem Unfall direkt in einem Anhänger.
Bei einem Wildunfall auf der B193 starb ein Reh.
Bei einem Wildunfall auf der B193 starb ein Reh. Polizei MSE
Neustrelitz.

Die Polizei der Mecklenburgischen Seenplatte twitterte am Dienstag ein Foto von einem ungewöhnlichen Wildunfall. Auf der B193 zwischen Penzlin und Neustrelitz war ein Reh gegen das Heck eines Autos geprallt. Offenbar wurde das Tier dann durch die Wucht des Zusammenstoßes hochgeschleudert und landete schließlich im Anhänger des Wagens.

Auf dem Foto ist zu sehen, wie noch zwei Beine des toten Rehs über die Seitenwand des Anhängers hinausragen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 2000 Euro.

Polizist erlöst Reh bei Stavenhagen

Erst vor wenigen Tagen waren ein Auto und ein Reh auf der B194 bei Stavenhagen zusammengekracht. Während am Auto nur Blechschaden entstand, musste ein Polizist das Reh mit einem Schuss aus seiner Dienstwaffe erlösen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz (Anzeige)

zur Homepage