PREISVERLEIHUNG

Publikumsadler des Neustrelitzer Naturfilmfestivals fliegt in die USA

Der amerikanische Regisseur John Chester hat einen Film gedreht, der in Neustrelitz überzeugte. Dafür hat sich der Filmemacher jetzt auf besondere Weise bedankt.
Markus Poland von der Solawi Klein Trebbow hält für kurze Zeit den Preis „Publikumsadler“ in der Hand.
Markus Poland von der Solawi Klein Trebbow hält für kurze Zeit den Preis „Publikumsadler“ in der Hand. Anke Goetsch
Neustrelitz.

Preisverleihung im Kino: Der Publikumsadler des Neustrelitzer Naturfilmfestivals „Mensch! Natur!“ „fliegt“ in den nächsten Tagen in die Nähe von Los Angeles, zum Regisseur John Chester. Chesters Dokumentarfilm „Unsere große kleine Farm“, in dem er die erfolgreiche Gründung seiner biodynamischen Farm sieben Jahre lang mit der Kamera begleitete, hatte das Neustrelitzer Publikum während des Festivals im vergangenen Jahr überzeugt. Es sei ein Film, der mit schönen Bildern zum Nachdenken und Nachmachen anregt, urteilte die große „Zuschauerjury“. Strahlende Gesichter gab es bei der Preisverleihung am Donnerstagabend bei den Gründern der Solidarischen Landwirtschaft Solawi aus Klein Trebbow. Denn Regisseur und Farmer John Chester hat das von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz gestiftete Preisgeld in Höhe von 1000 Euro für die Initiative gespendet.

Solawi-Mitstreiter freuen sich über das Geschenk

„Wir freuen uns sehr über diese großzügige Spende, die wir gut für unsere Arbeit einsetzen können“ betonte Solawi-Mitbegründer Markus Poland. Es sei schon beeindruckend, was auf der Farm, die Regisseur Chester beschreibe, in sieben Jahren geleistet wurde. „Das macht auch Mut für unsere Arbeit“, so der Landwirt weiter. Auf die Reise in die USA geht auch ein kleiner Film über die Preisverleihung, den Arno Sudermann vom Kunsthaus Neustrelitz gemacht hat. Stadtpräsident Ernst August von der Wense ließ es sich nicht nehmen, herzliche Grußworte nach Kalifornien zu schicken. Solawi-Mitstreiterin Jette Lahaine bedankte sich auf Englisch bei John Chester und wünschte ihm viel Erfolg für seine weitere Arbeit.

Voraussichtlich im Mai wird der Publikumspreis für den besten Kurzfilm übergeben, die Regisseurin dreht zurzeit in Mexico.

Unter dem Logo „Mensch!Natur!“ sind weiterhin regelmäßig Filme im Programm der Kachelofenfabrik zu sehen. Das zehnte Festival „Mensch! Natur!“ im vergangenen Herbst war zugleich das letzte dieser Art in der Alten Kachelofenfabrik Neustrelitz ausgetragene.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neustrelitz

Kommende Events in Neustrelitz

zur Homepage