WOLDEGK

Neues Gerätehaus für die Feuerwehr Rehberg

Mit der Fertigstellung der Halle wird im Sommer gerechnet. Fördermittel für das Projekt gibt es auch.
Der Neubau an der Rehberger Feuerwehr nimmt Gestalt an.
Der Neubau an der Rehberger Feuerwehr nimmt Gestalt an. Maik Stuhlemmer
Der Neubau an der Rehberger Feuerwehr nimmt Gestalt an.
Der Neubau an der Rehberger Feuerwehr nimmt Gestalt an. Maik Stuhlemmer
Das Feuerwehrhaus Rehberg ist in die Jahre gekommen. Jetzt soll ein Neubau her.
Das Feuerwehrhaus Rehberg ist in die Jahre gekommen. Jetzt soll ein Neubau her. Alexander Block
Rehberg.

In Rehberg nimmt das neue Gerätehaus für die Freiwillige Feuerwehr Gestalt an. Die Bodenplatte ist schon länger gegossen. Auch die Stahlkonstruktion für die eigentliche Halle mit zwei Stellplätzen für Fahrzeuge steht bereits. In den nächsten Wochen soll die Verkleidung mit den dazugehörigen Dach- und Wandprofilen erfolgen, hieß es seitens der Agrarhandelspartner Woldegk GmbH, die den Zuschlag für die Errichtung der Halle erhielt.

Wie der Woldegker Bauamtsleiter Manfred Balzer dem Nordkurier sagte, gehe man davon aus, dass der Neubau im Sommer abgeschlossen sein wird. Ursprünglich sollte das in die Jahre gekommene alte Feuerwehrgebäude in dem zur Stadt Woldegk gehörenden Ortsteil Rehberg saniert werden. Dafür hatte Landesinnenminister Lorenz Caffier (CDU) im Herbst 2018 sogar schon Fördermittel nach Rehberg gebracht. Doch dann hatte man sich in Woldegk für einen Neubau anstelle einer Sanierung entschieden. Die entsprechend anfallenden Mehrkosten will das Land Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls entsprechend fördern.

Das neue Gerätehaus in Rehberg soll rund 418 000 Euro kosten. Das alte war 1959 errichtet worden. Der Neubau wird als Systemhalle aus Fertigteilen errichtet und auch über sanitäre Anlagen sowie einen Aufenthaltsraum verfügen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Rehberg

Kommende Events in Rehberg

zur Homepage