TIERE

In Wanzka gibt es besonders merkwürdige Eier zu Ostern

Günter Schroeder hat in den Nestern seiner Hühner eigenartige Eier entdeckt. Eine Behandlung hat bisher nicht angeschlagen.
Robin Peters Robin Peters
Günter Schroeder zeigt die merkwürdig verformte Windeier (vorne) gefunden. Dahinter liegt in dem Körbchen das riesige Doppelei.
Günter Schroeder zeigt die merkwürdig verformte Windeier (vorne) gefunden. Dahinter liegt in dem Körbchen das riesige Doppelei.
Wanzka.

So einen merkwürdigen Fund hat Günter Schroeder bei seinen Hühnern in Wanzka noch nie gemacht: In den Nestern hat der langjährige Hobby-Züchter sogenannte Windeier gefunden. „Die Schale ist nicht ausgereift“, sagt Schroeder. Deshalb würden die Eier eine seltsame Form aufweisen. Und tatsächlich: Auf den Eiern zeichnet sich ein runder, sternförmiger Abdruck ab. „Es ist möglich, dass in den Windeiern gar kein Eigelb ist“, sagt der 83-Jährige.

Nach fünfwöchiger Behandlung hat sich nichts geändert

Schroeder hat nun bereits den Tierarzt aufgesucht, damit seine Hühner künftig nur noch gesunde Eier legen. Doch nach fünf Wochen Medikamenten-Behandlung komme es noch immer vor. „Ich versuche es weiter.“ Aber Schroeder hat noch eine erfreuliche Kuriosität in den Nestern entdeckt: ein Doppelei – in ihm sollen gleich zwei Eigelbe drin sein.

Hier gibt es Tipps zu Oster-Veranstaltungen in MV und Brandenburg:

zur Homepage