Kommunalpolitik

:

Grüne wollen kürzere Amtszeit des Neustrelitzer Bürgermeisters

Wer als Bürgermeister ins Neustrelitzer Rathaus einzieht, blieb hier bisher neun Jahre im Chefsessel sitzen. Die Grünen wollen das nun ändern.
Wer als Bürgermeister ins Neustrelitzer Rathaus einzieht, blieb hier bisher neun Jahre im Chefsessel sitzen. Die Grünen wollen das nun ändern.
Tobias Lemke

Im Vorfeld der nächsten Stadtvertreter-Sitzung hat eine Fraktion den Vorschlag eingereicht, die Amtszeit von neun auf sieben Jahren zu verkürzen.

Die Neustrelitzer Fraktion PuLS/FDP/Grüne will die Amtszeit des Bürgermeisters verkürzen. Auf Initiative von Grünen-Stadtvertreter Falk Jagszent beantragt seine Fraktion in der Stadtvertretung am Donnerstag, 25. Oktober, die Amtszeit des Bürgermeisters ab der nächsten Wahl im Jahr 2021 von neun auf sieben Jahre zu verkürzen.

Neun Jahre als „zu lang” empfunden

„Die Kommunalverfassung lässt genau diesen Spielraum zwischen neun und sieben Jahren zu“, erklärte Falk Jagszent. „Wir halten neun Jahre prinzipiell für zu lang. Sieben Jahre reichen völlig aus, um sich einzuarbeiten und die Geschicke der Stadt maßgeblich zu gestalten. Die demokratische Wahlmöglichkeit sollte nicht mehr als unbedingt nötig eingeschränkt werden.“ <span class="media-container dcx_media_rtab” data-dcx_media_config=" {}"="" data-dcx_media_type="rtab">