Hoher Schaden
Drei Autos krachen bei Neustrelitz aufeinander

Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.

Ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der B198. Die Polizei warnt vor glatten Straßen und zu dichtem Auffahren.

Zu einer Karambolage mit drei beteiligten Autos kam es am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 198 zwischen Carpin und Neustrelitz. Gegen 7.40 Uhr fuhr die Kolonne aus Carpin kommend in Richtung Zinow. Vor den drei Autos waren weitere Fahrzeuge unterwegs, die verkehrsbedingt abbremsen mussten. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei fuhr ein 45-jähriger Fahrer auf das Fahrzeug einer 31-Jährigen auf, weil er offenbar einen zu geringen Sicherheitsabstand eingehalten hatte. In der Folge dessen wiederum fuhr eine 56-Jährige auf das Fahrzeug des 45-Jährigen auf. Das Fahrzeug der 56-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand an den drei Fahrzeugen ein geschätzter Sachschaden von 20.000 Euro. Verletzt wurde  kein Fahrzeuginsasse.

Hinweise von der Polizei

Die Polizei bitte in diesem Zusammenhang nochmals um Vorsicht im Straßenverkehr, insbesondere jetzt in der kalten Jahreszeit. Schlechte Sicht und Glätte, kombiniert mit nicht angepasster Geschwindigkeit, stellen ständige Gefahren dar. Durch das zu dichte Auffahren auf das vordere Fahrzeug steigt die Unfallgefahr immens, heißt es von der Polizei. Der Sicherheitsabstand zum vorderen Fahrzeug muss immer so groß sein, dass jederzeit hinter ihm gehalten werden kann, wenn dieses plötzlich bremst.