Unsere Themenseiten

Geschlossen

:

Arbeitsagentur in Neustrelitz zieht um

Die Arbeitsagentur zieht in Neustrelitz um (Symbolbild).
Die Arbeitsagentur zieht in Neustrelitz um (Symbolbild).
Bernd Wüstneck

Wer sich in Neustrelitz arbeitslos melden muss, kann dies am Mittwoch nicht tun. Finanzielle Einbußen braucht aber deshalb niemand zu befürchten.

Die Agentur für Arbeit in Neustrelitz bleibt am 16. Mai, geschlossen. Der Grund: Die Anlaufstelle für Arbeitsuchende und Arbeitgeber zieht von der Tiergartenstraße in das dritte Obergeschoss des Landratsamtsgebäudes in der Woldegker Chaussee 35 in Neustrelitz. Mit dem Umzug werden Arbeitsagentur, Jobcenter und Jugendservice unter einem Dach vereint.

Bestehende Termine werden aber auch heute trotz Umzugs eingehalten, teilte Agentursprecher Ronny Steeger mit.

Ab Donnerstag, dem 17. Mai, sind die 17 Mitarbeiter dann in ihrer neuen Filiale mit rund 500 Quadratmetern voll arbeitsfähig. Neben der Eingangszone werden dort auch die arbeitnehmerorientierte Vermittlung, die Berufsberatung und der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter ihren neuen Platz finden.

„Keine finanziellen Nachteile”

Thomas Besse, Chef der Neubrandenburger Arbeitsagentur: „Ich freue mich auf kurze Wege für unsere Kunden, schnelle Klärung ihrer Anliegen, verbesserte Abstimmungsmöglichkeiten zwischen den Kollegen, die bisher in der Stadt an unterschiedlichen Standorten gearbeitet haben.“

Für den Schließtag empfiehlt der Agenturchef allen Kunden, nicht in die Neustrelitzer Agentur zu kommen. „Wer sich am Schließtag arbeitslos melden muss, braucht keine finanziellen Nachteile zu befürchten. Vorausgesetzt, die Arbeitslosmeldung wird sofort am 17. Mai nachgeholt. Arbeitssuchend-Meldungen können jederzeit auch telefonisch oder online erfolgen.“

Die Agentur für Arbeit ist montags und freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr, dienstags dann von 8 bis 12 Uhr und 13 bis 17.30 Uhr und donnerstags schließlich von 8 bis 12 Uhr sowie 13 bis 16 Uhr geöffnet.