POLIZEI

▶ Schlägerei am Marktplatz-Center in Neubrandenburg

Gewalt zur besten Einkaufszeit: Mehrere Männer prügelten am Neubrandenburger Marktplatz-Center am Freitagnachmittag heftig aufeinander ein.
Als die Polizei eintraf, waren die Schläger schon abgehauen.
Als die Polizei eintraf, waren die Schläger schon abgehauen. Simone Schamann
Neubrandenburg.

Am helllichten Tag hat sich am späten Freitagnachmittag eine Gruppe Männer (zirka Mitte 20) am Neubrandenburger Marktplatz-Center eine brutale Schlägerei geliefert. Gegen 17.35 Uhr seien etwa sechs Männer am Seiteneingang Krämerstraße plötzlich mit Geschrei aufeinander losgegangen, berichteten Augenzeugen dem Nordkurier. Es sei zu einer kurzen, heftigen Schlägerei gekommen.

Kinder wurden Augenzeugen

Mehrere Passanten, darunter auch Kinder, wurden Zeugen des Vorfalls am Marktplatz-Center. Einer der Schläger habe eine Faust mitten ins Gesicht bekommen und danach kurz Schutz hinter parkenden Autos gesucht, erzählten Jugendliche dem Nordkurier. Alle Beteiligten seien nach der Auseinandersetzung zügig abgehauen, drei der Männer sollen durch die Krämerstraße Richtung Wallanlagen davongelaufen sein.

[Video]

Als die Polizei eintraf, waren die Männer bereits verschwunden, die Ermittlungen laufen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Neubrandenburg

Kommende Events in Neubrandenburg (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (11)

... Eintreffen der Polizei waren alle Tatbeteiligten verschwunden. Insofern kann über die Nationalität nur die Glaskugel befragt werden. Das ist dann wiederum keine seriöse Berichterstattung. Nationalität kann man nur nennen wenn man g e s i c h e r t e Erkenntnisse hat, oder?

stadt muss sicherer werden
nicht das wieder nazi horden schutzsuchende migranten angegriffen haben das würde dem bild von neubrandenburg in der welt schaden

Diesmal betont der nk ja nicht das es "deutsche" waren.
Sonst wird es doch immer hervorgehoben. Naja mal sehen was da wieder zusammen geschustert wird bis es passt.

Vermutlich eine Auseinandersetzung von jungen Männern mit erhöhtem Testosteronspiegel. Gab es leider schon immer und wird es wohl weiterhin geben. Schön, das der NK keine Nationalitäten in den Vordergrund stellt. Testosteron ist international.

Sie wollen ein witziges Kerlchen sein, ich hab meine Meinung sie ihre am Ende werden wir sehen wer Recht hatte. Dann frage ich Sie wieviel Flüchtlinge haben sie aufgenommen? Hören sie bloß mit so einem Schwachsinn auf. Immer diese Gegenfragen von euch, da weiß ich doch aus welcher Ecke die Fahne weht. Ich verzichte auf ihre Antwort also sparen Sie sich ihr Gelaber.

Wie kommen Sie jetzt auf Flüchtlinge? Achso, als Sachkundiger kennen Sie natürlich nicht nur mich sondern auch alles Andere. Übrigens, niemand zwingt Sie meine Kommentare zu lesen. Wir leben in einer Demokratie.

In dieser Stadt beherrschen einige Clans die öffentliche Ordnung. Man bekommt schon Angst, wenn man aus dem Fenster schaut, ohne auf dem Gehweg zu sein.Hier ist Wildwest in ganz Ost

Wenn ich aus dem Fenster schaue, sehe ich ganz normale Passanten. Cowboyhüte (Wildwest) tragen sie nicht. Eher Regenbekleidung und Regenschirme. Welche Clans meinen Sie, können Sie Namen nennen?

Wo gibt es in dieser Stadt -schutzsuchende Migranten? Und natürlich erwarte ich, dass die Nationalität genant wird. Wenn wir jemand aufnehmen und er von unserm Geld lebt dann ist das für mich schon wichtig. Leider haben diese Migranten zu einem sehr hohen Teil einfach kein Respekt und da sie ja einfach nicht dazu lernen muss der Staat mit allem Ihm zur Verfügung stehenden Mitteln es diesen Leuten das beibringen. Dieser lächerliche Schwachsinn mit Nazis kommt auch nur aus kranken und dummen Köpfen. Das sind Leute die es in Ihrem Leben zu nichts gebracht haben. Würde das stimmen, dann hätten wir in der DDR ja nur Nazis gehabt den da hatte jeder Polizist den notwendigen Respekt.

Schutzsuchende Migranten finden Sie in den entsprechenden Einrichtungen. Einfach mal hingehen und nach deren Nationalität fragen, wenn es Sie so sehr interessiert. Auch die zuständigen Behörden helfen sicherlich gerne weiter. Respekt ist eine Eigenschaft die zunächst in einer guten Kinderstube vermittelt wird. Respekt besteht auch darin, dass andere Menschen zunächst so akzeptiert werden wie sie sind. Wieviele Migranten kennen Sie persönlich, um eine solche Meinung (sehr hoher Teil...) zu haben?

... ist nun mal so, das Migranten andere Moral- und Wertvorstellungen haben als wir. Da sind Probleme vorprogrammiert. Selbst unter diesen gibt es Spannungen obwohl sie sich noch nie im Leben begegnet sind. Dazu kommen Politiker die gebetsmühlenartig wiederholen, dass wir Verständnis dafür haben sollen. Habe ich aber nicht. Wenn ich meine Moral und Wertvorstellungen in manchen Ländern leben möchte, dann könnte ich schon im Knast landen. Schon das Mitführen einer Bibel könnte mir als geheimdienstliche Tätigkeit ausgelegt werden.